Lokalsport

Ringen im Verband KSV bei KG Laudenbach/Sulzbach / Eppelheim ist gerettet / Reilingen/Hockenheim gegen Bruchsal

Ketsch will punkten und den zweiten Platz festigen

Die Ringer setzen zum Endspurt an, denn vier Kampftage stehen bis Weihnachten noch auf dem Terminplan und langsam reifen die Entscheidungen in einigen Ligen: So kann der SRC Viernheim am Freitag im Derby beim KSV Schriesheim die Meisterschaft der Regionalliga feiern, doch die Schriesheimer wollen dem Nachbarn die Meisterfeier mit einer Revanche für die 11:14 Vorkampfniederlage vermiesen.

In der Oberliga steht die SVG Nieder-Liebersbach kurz vor der Meisterschaft, darf aber den zuletzt starken Neuling KSC Graben-Neudorf nicht unterschätzen. Für den KSV Ketsch, der am Samstag bei der KG Laudenbach/Sulzbach antritt (20 Uhr), geht es noch um die Vizemeisterschaft. Bei Ketsch ist man optimistisch, in der Schulsporthalle in Sulzbach zu punkten: „Wir fahren zur KG, um zu gewinnen und unseren zweiten Tabellenplatz zu festigen. Dass es ein schwerer Kampf wird zeigt schon der in der Hinrunde, der 16:16 endete“, lautet die Einschätzung von Markus Herzog, dem Vorsitzenden des KSV.

Sieg im Bereich des Möglichen

Mit Rene Jünger, Marco Bechtel und Pawel Malicki stehen sehr gute Athleten in den Reihen der Kampfgemeinschaft, weiß Herzog, ist aber optimistisch: „Sollten die Mannen um Trainer Kai Schuler auch am Samstag die gute Form und die gleiche Einstellung wie gegen Malsch auf die Matte bringen, ist ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen, wobei man mit dem größten Respekt vor dem Gegner auftreten wird.“

Wie Ketsch, so hat auch die KG Laudenbach/Sulzbach noch Chancen auf die Vizemeisterschaft, für die sich auch noch der SVG Weingarten mit dem zu erwartenden Heimerfolg gegen das Kellerkind KSV Hemsbach Chancen ausrechnet.

In der Verbandsliga steht der KSV Östringen kurz vor dem Titelgewinn und wird sicher in Brötzingen punkten. Gerettet ist der ASV Eppelheim, der unbekümmert bei Nieder-Liebersbach II (Samstag, 18 Uhr) antreten kann. Viel Spannung verspricht auch der Bundesliga-Vorkampf der formstarken RKG Reilingen/Hockenheim II gegen den Vierten ASV Bruchsal. pw/sz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional