Lokalsport

Ringer-Regionalliga: Nach dem 21:11-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten VfK Mühlenbach bleibt der KSV auch weiterhin im Titelrennen

Ketsch zeigt zu lange zu viel Respekt

Archivartikel

Peter Weber

Zu viel Respekt hatte Ringer-Regionalligist KSV Ketsch vor dem Heimkampf gegen den Tabellenvierten VfK Mühlenbach. Doch gegen die mit zwei 14-jährigen Nachwuchsringern angetretenen Kinzigtäler war die KSV-Staffel nie gefährdet und landete einen klaren 21:11-Erfolg.

Nach den ersten vier Kämpfen (6:8) sah es jedoch keineswegs nach einem solch sicheren Sieg aus, ehe Özkan

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3407 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel