Lokalsport

Ringer-Regionalliga: Nach dem 21:11-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten VfK Mühlenbach bleibt der KSV auch weiterhin im Titelrennen

Ketsch zeigt zu lange zu viel Respekt

Archivartikel

Peter Weber

Zu viel Respekt hatte Ringer-Regionalligist KSV Ketsch vor dem Heimkampf gegen den Tabellenvierten VfK Mühlenbach. Doch gegen die mit zwei 14-jährigen Nachwuchsringern angetretenen Kinzigtäler war die KSV-Staffel nie gefährdet und landete einen klaren 21:11-Erfolg.

Nach den ersten vier Kämpfen (6:8) sah es jedoch keineswegs nach einem solch sicheren Sieg aus, ehe Özkan

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3407 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional