Lokalsport

Sportkegeln Bundesliga VKC möchte gegen Plankstadt glänzen

Klare Ansage von Jacobsen

Archivartikel

Der deutsche Meister VKC Eppelheim überzeugte in den letzten Spielen nicht. Erst die Niederlage in Monsheim, dann der mäßige Auftritt gegen Aschaffenburg. Es läuft nicht so rund wie in den letzten Jahren, auch aus personellen Gründen. Heute soll im Derby gegen FH Plankstadt wieder alles besser werden.

Vorsitzender Jan Jacobsen macht daher auch eine klare Ansage. „Gegen Plankstadt müssen wir uns vermutlich auf mehr als nur eine Einzelleistung verlassen“, fordert er einen geschlossenen Mannschaftsauftritt. Gut möglich, dass Jürgen Cartharius nach seiner Krankheit und dem Einsatz in der „Zweiten“ ins Team zurückkehrt, von Tobias Lacher und Lars Ebert sind auch wieder bessere Ergebnisse zu erwarten. Und wenn Marlo Bühler ähnlich stark auftrumpft wie gegen Aschaffenburg, wird es für FH sicherlich schwer werden.

Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften auf den Eppelheimer Bahnen ging der VKC als klarer Sieger hervor. Allerdings zeigen sich die Plankstädter diese Saison wesentlich stärker als letztes Jahr und entschieden bereits einige wichtige Heimspiele für sich, beispielsweise gegen Mörfelden und Aschaffenburg. „Beide Teams stehen unter den ersten drei, was ein hochklassiges Kegelspiel mit guter Kulisse versprechen sollte“, meinte Pressewart Leonard Erni. Das erhofft sich auch Gunther Dittkuhn, der gegen Aschaffenburg gesundheitsbedingt ausgewechselt werden musste. „Ich hoffe, dass beide Mannschaften heute wieder komplett und fit an den Start gehen, damit sich ein hochklassiges, spannendes Spiel entwickelt“, sagte Dittkuhn.

Vorfreude aufs Spiel

Bei Plankstadt war die Enttäuschung nach der hohen Heimniederlage gegen RW Sandhausen groß. Mit hängenden Köpfen trotteten die Spieler von der Bahn, zu schwach war die Leistung gewesen, abgesehen von Kapitän Andreas Tippl. „Ich war natürlich nicht zufrieden“, sagte Trainer Boris Butzbach, „aber so Tage gibt es mal, jetzt heißt es Reaktion zeigen und in Eppelheim ein vernünftiges Ergebnis spielen.“ Die FH-Akteure wissen, dass der VKC Vollgas geben wird, um wieder besser als zuletzt auszusehen, das macht die Aufgabe noch schwieriger. Ein Sieg in Eppelheim wäre eine Sensation. Die Vorfreude auf ein Freitagabendspiel und die Kulisse ist groß, und das gilt wohl für beide Seiten. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional