Lokalsport

SV 98 Vereinsführung nimmt sich nun Zeit für Trainersuche

Knödler beurlaubt

Kevin Knödler, der bisherige Cheftrainer des Fußball-Landesligisten SV 98 Schwetzingen, wurde am Dienstag von der Vereinsführung beurlaubt. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und sind Kevin Knödler im Nachhinein auch dankbar, dass er nach der Beurlaubung von Gernot Jüllich in die Bresche gesprungen ist und die Mannschaft in der Fußball-Verbandsliga als Cheftrainer auf einem Abstiegsplatz übernommen hat“, so der Präsident des SV 98, Rainer Zimmermann, in einer Stellungnahme.

„Die Weiterverpflichtung von Kevin und die Mitsprache bei der personellen Aufrüstung des neuen Landesligateams galten als Vertrauensbeweis, weiter an ihm festzuhalten und einen Neuaufbau zu starten. Doch wenn man die Bilanz der bisher ausgetragenen neun Partien anschaut – drei Siege, drei Niederlagen und drei Unentschieden – dann muss man unweigerlich feststellen, dass auch eine Klasse tiefer mit dem vorhandenen Spielermaterial kein höheres Leistungspotenzial zu erkennen war. Wir wollten einfach ,ein weiter so‘ nicht mehr akzeptieren, deshalb der spontane Entschluss“, führt Zimmermann weiter aus. Er bemängelte auch die fehlende Struktur innerhalb des Teams und die vielen für ihn nicht nachvollziehbaren Umstellungen. „Wir lassen uns bei der Trainersuche Zeit und wollen keine Schnellschüsse tätigen. Die Mannschaft in verantwortlicher Person übernimmt Co-Trainer Dominique Logan zusammen mit dem neuen Sportvorstand des SV 98, Karsten Welle“, erklärt Zimmermann abschließend. lof

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional