Lokalsport

Fußball Hallenturnier bei Rot-Weiß Rheinau / SG Eppelheim strebt Titel-Hattrick an / Schwetzingen setzt auf Spielfreude

KSC geht ehrgeizig und gleichzeitig gelassen aufs Feld

Archivartikel

Der SC Rot-Weiß Rheinau veranstaltet am Sonntag, 5. Januar, das einzige Hallenturnier im Fußballkreis Mannheim. Mit dabei sind gleich vier Teams aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung.

Klassenhöchster Verein ist die SG Eppelheim, die nach den Turniererfolgen in Bammental und beim eigenen Wettbewerb den Titel-Hattrick anstrebt. In Gruppe 2 ist die Konkurrenz für die Mannschaft von Neu-Trainer Frank Engelhardt mit dem Kreisligisten SV Enosis Mannheim sowie den A-Ligisten TSG Rheinau, TSV Neckarau, MFC Phönix Mannheim und SpVgg Ilvesheim sowie dem B-Klassisten SC Rot-Weiß Rheinau II groß. In Gruppe 1 gelost wurde der A-Liga-Spitzenreiter KSC Schwetzingen, der das Turnier mit einer Mischung aus Ehrgeiz und Gelassenheit angeht. „Bei dem Turnier sollen die Jungs in erster Linie Spaß haben und verletzungsfrei bleiben“, sagt daher Trainer Deniz Acikgüloglu. „Bei uns sind alle Spieler für die Halle geeignet, da sie sich regelmäßig privat im Soccer-Center treffen.“ Mit acht Spielern plus Torwart will der KSC-Coach die ideale Mischung im Gepäck haben, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. „Es soll ein langer Tag für uns werden“, spekuliert Acikgüloglu auf ein Weiterkommen seiner Auswahl. Mit dabei sein wird mit Yusupha Sarr auch einer der Neuzugänge. Der ehemalige Brühler wechselte im Winter-Transferfenster von der DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen, einem der Vorrundengegner des Rheinauer Turniers, nach Schwetzingen. Die weiteren Gegner des KSC in Gruppe 1 heißen SC Rot-Weiß Rheinau (Kreisliga), FC Badenia Hirschacker (A-Klasse), SC Pfingstberg/Hochstätt (A-Klasse), SV Südwest Ludwigshafen (Bezirksliga) und SV Altlußheim II. Der B-Ligist wird das Turnier mit voraussichtlich elf Spielern bestreiten, hat aber keine Neuzugänge am Start. „Wir wollen das Bestmögliche rausholen und natürlich weiterkommen“, sagt Trainer Veysel Beyaz, weiß aber um das starke Teilnehmerfeld. „Beide Gruppen sind stark besetzt.“ Das Eröffnungsspiel bestreiten der SC Rot-Weiß Rheinau und der FC Badenia Hirschacker.

Bereits einen Tag zuvor, am Samstag, 4. Januar, findet an selber Stelle ein AH-Turnier statt. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional