Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Schwetzinger feiern ersten Erfolg in der Liga / Rohrhof gewinnt haushoch

KSC kommt auswärts gut klar

Archivartikel

Der TSV Neckarau bleibt in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, das Team der Stunde. Der TSV feierte gegen den SV Altlußheim den fünften Sieg in Serie und führt mit dem VfR Mannheim II (3:0 gegen Lindenhof II) die Tabelle mit 15 Punkten an.

SV Altlußheim – TSV Neckarau 2:3 (1:0)

Dank einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei rang der TSV Neckarau den SV Altlußheim nieder und gewann auch das fünfte Spiel in Folge. Dabei reichten dem TSV acht Minuten, um einen 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung zu drehen. Altlußheim kam noch einmal heran, doch mehr als der Anschluss gelang nicht.

FV Brühl II – FC Hochstätt Türkspor 4:4 (1:3)

Hochstätt Türkspor legte einen Blitzstart hin, der erste Angriff führte zum 0:1, Murat Efe setzte sich im Strafraum durch und schloss sicher ab (2.). Nach einem Eckstoß kam Hamdi Gharbi an den Ball und vollstreckte zum 0:2 (10.). Ferhat Alimci nutze einen Querpass per Direktabnahme zum 0:3 (26.). Nachdem Kai Rohr im Strafraum gefoult wurde, verkürzte Mario Tessitore noch vor dem Halbzeitpfiff per Elfmeter auf 1:3 (44.). Nach Wiederanpfiff präsentierte sich Brühl II stark verbessert, Tessitore setzte sich im Strafraum geschickt durch und markierte den 2:3-Anschlusstreffer (53.). Die Freude wehrte nicht lange, nur eine Minute später stellte Efe mit seinem Tor zum 2:4 den alten Abstand her (54.). Brühl zeigte sich aber nicht geschockt, Tessitore wurde im Strafraum umgerissen, Kai Rohr war per Strafstoß zum 3:4 erfolgreich (58.). Den Schlusspunkt setzte Yusupha Sarr, er nutzte einen Querpass zum gerechten 4:4-Endstand (74.). vm

VfL Kurpfalz Neckarau II – KSC Schwetzingen 1:5 (0:4)

Beide Mannschaften starteten hochkonzentriert. In den Anfangsminuten stand ein kampfbetontes Spiel, das aber auch spielerische Elemente enthielt. Der KSC kam immer besser ins Spiel und so dauerte es nicht lange, bis Oguz Ünver das 0:1 besorgte (6.). Der VfL Kurpfalz II versuchte nun, mit spielerischen Mitteln das Spiel an sich zu reißen. Doch die Schwetzinger waren gut eingestellt, ließen dem Gegner kaum Räume. Ünver erzielte das 0:2 (22.) und Muhammed Demiray das 0:3 (25.). Der Aufsteiger war nun hungrig und erzielte mit dem 0:4 durch Batuhan Keskin einen denkwürdigen 0:4-Pausenstand (41.). In der zweiten Halbzeit war der Schwung raus. Zwar erzielte Sertac Elma das 0:5 (51.), doch danach passierte auf Schwetzinger Seite nicht mehr viel. Nach einer Stunde markierte Luca Bencivenga das 1:5 (60.). Es war der erste Auswärtssieg des KSC überhaupt in der A-Klasse. wy

SV Rohrhof – SV Seckenheim 5:2 (1:1)

Trotz vieler Verletzter gewann Rohrhof verdient. Der Gastgeber war spielbestimmend und ließ den Gästen zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Chance. Die Gegentore fielen durch individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten in den eigenen Reihen. Aber der Sieg war nie gefährdet, so dass Rohrhof weiter in der Tabelle nach oben klettert. dh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional