Lokalsport

Ringen

KSV Ketsch hofft auf die ersten Punkte

Archivartikel

Der bisher punktlose Ringer-Oberligist KSV Ketsch steht am morgigen Samstag (20 Uhr) in der Kirrlacher Rheintalhalle beim gleichfalls noch punktlosen KSV Kirrlach vor einer schweren, aber durchaus lösbaren Aufgabe. „Nach drei Niederlagen zum Auftakt werden wir alles daran setzen, den ersten Sieg zu landen“, sagt Vorsitzender„Adi“ Herzog.

Herzog rechnet mit einem engen Kampf und jeweils vier Einzelsiegen auf beiden Seiten. „Somit kommt es am Ende auf die offenen Kämpfe an“. Nach Herzog wird die Ketscher Mannschaft etwas umgestellt. In der Rheintalhalle kommt es zu einem Wiedersehen mit dem Kirrlacher Punktegaranten Ion Cernean und Trainer Marco Brenner, die einst viele Jahre das Ketscher Trikot trugen.

Noch punktlos ist auch der in die Verbandsliga aufgestiegene ASV Eppelheim, dem am Samstag beim KSC Graben-Neudorf wohl erneut eine Niederlage droht. pw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional