Lokalsport

Ringen-Oberliga

KSV will weiter weiße Weste wahren

Archivartikel

Ringen-Oberligist KSV Ketsch hat bislang mit vier Siegen einen tollen Auftakt in die neue Saison vorgelegt. Diese Serie sollte man am Donnerstag, 3. Oktober, (16 Uhr) beim punktlosen Tabellenletzten KSV Malsch fortsetzen. Nach den bisherigen Kämpfen ist Vorsitzender Markus Herzog von seinem Saisonziel Platz vier bis sieben nicht abzubringen: „Wir hatten einiges Glück, doch die Mannschaft hat auch gut gekämpft“, weist er darauf hin, „dass die schweren Gegner erst noch kommen“.

In Malsch geht man kein Risiko ein, die bestmögliche Aufstellung soll Rang eins festigen. Da blickt Herzog gleichzeitig zum Verfolgerduell zwischen Nieder-Liebersbach und Ispringen, die beide noch ungeschlagen sind, Weitaus schwerer für Ketsch wird es am Freitag wenn mit der KG Laudenbach/Sulzbach ein unbequemer Gegner kommt. pw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional