Lokalsport

Fußball Neulußheim II erwartet Reilingen im Kreispokal-Derby / Olympia-Coach hat Kollege Rittmaier einst in Schwetzingen trainiert

Laudenklos: Wir sind klar Außenseiter

Im letzten Spiel der dritten Runde im Mannheimer Kreispokal empfängt der SC Olympia Neulußheim II am Mittwoch (19.30 Uhr) den SC 08 Reilingen. Neulußheim gegen Reilingen – da war doch was? Noch am vergangenen Wochenende standen sich die beiden zweiten Mannschaften der Klubs im Ligaspiel der B-Klasse gegenüber, das der SC Olympia II mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Nun sind die Rollen in der Pokalpartie des B-Klassisten gegen den Kreisligisten klar verteilt. „Wir sind eindeutig Außenseiter“, unterstreicht Neulußheims Coach Uwe Laudenklos. „Zum einen ist es aber ein Pokalspiel, das seine eigenen Gesetze hat, zum anderen ein Derby, auf das hier jeder heiß ist.“ Seine Mannschaft wolle sich gegen den zwei Ligen höher angesiedelten Kontrahenten so teuer wie möglich verkaufen. Außerdem geht es um die Ehre, wer der letzte verbliebene Vertreter im Wettbewerb aus dem Verbreitungsgebiet dieser Zeitung ist.

„Es war eine Wahnsinnszeit“

Neben dem sportlichen hat die Begegnung für Laudenklos auch einen persönlichen und emotionalen Wert: „Ich treffe auf meinen Kollegen Patrick Rittmaier, den ich sehr schätze und den ich selbst vor Jahren in der Jugend vom SV 98 Schwetzingen trainiert habe – es war eine Wahnsinnszeit“, erinnert sich Laudenklos. Definitiv verzichten muss er für das Pokalspiel auf Selim Bogocli, der am vergangenen Wochenende Rot gesehen hatte. Hinter Kapitän Steven Smettan steht indes aufgrund von Problemen im Sprunggelenk ein dickes Fragezeichen.

Rittmaier selbst wird sein Team auf die Aufgabe entsprechend vorbereiten. „Ich werde meiner Mannschaft klipp und klar sagen, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat und wir keinen Gegner unterschätzen dürfen“, warnt er. „Außerdem können wir uns in diesem Spiel Selbstvertrauen holen.“ Auf die große Rotation wird Rittmaier allerdings zwangsweise verzichten müssen, da noch immer zehn Spieler verletzt oder wegen Urlaubs fehlen. Dennoch will er den Spielern, die bislang noch wenig Einsatzminuten hatten, nun Gelegenheit bieten, sich zu zeigen. Unter allem steht allerdings die klare Prämisse: „Wir wollen das Spiel auf jeden Fall gewinnen.“ wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional