Lokalsport

Triathlon Hockenheimer landen auf Platz eins und drei

Leischwitz und Lang trumpfen auf

Der Hardtsee-Triathlon ist ein kurzer, aber sehr familiärer Wettbewerb gegen Saisonende und daher äußerst beliebt für Hobbytriathleten, ebenso wie für Familien und Gruppen, die auch an einer Staffel teilnehmen. 600 Meter Schwimmen, 16 Kilometer auf dem Rad und 4 Kilometer Laufstrecke zum Abschluss – da ist für jeden etwas drin.

„Ich wollte in weniger als einer Stunde finishen“, erklärte Pedro Leischwitz sein Ziel vor dem Start. Das gelang dem Altmeister hervorragend, denn in 56 Minuten hatte er die komplette Strecke mit Wechseln bewältigt und gewann die Altersklasse M60.

„Die hätten die Heizung im See ruhig noch etwas anlassen können“, meinte Cornelia Lang, der bei 22,3 Grad Celsius beim Schwimmstart im Wasser doch etwas kühl war. Ihren starken Auftritt in der W50 verhinderte das jedoch nicht. 1:01 Stunden standen für sie am Ende auf dem Tableau, was ihr Platz drei in ihrer Altersklasse bescherte. Andrea Hick drehte auf der Laufstrecke ordentlich auf und knackte ihre Vereinskameradin Beate Leischwitz erst kurz vor dem Ziel. Sie finishte in 1:08 Stunden. Beate Leischwitz hatte beim Schwimmen die Nase vorn und konnte in 1:09 Stunden den Hardtsee bewältigen. ska

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional