Lokalsport

Fußball-Kreispokal Ketsch II und Oftersheim mit Niederlagen

Letzte Teams sind draußen

Archivartikel

Mit der Spvgg 06 Ketsch II und der SG Oftersheim haben sich die letzten beiden Mannschaften aus unserem Verbreitungsgebiet aus dem Fußball-Kreispokal verabschiedet.

06 Ketsch II – Viernheim 3:5 (1:1)

Die Gäste gingen durch Timo Endres früh in Führung (7.). Mit fortlaufender Dauer wurde die Partie ausgeglichener. In der 41. Minute köpfte Kevin Klebert zum 1:1 ein. Ketsch II erwischte im zweiten Durchgang den besseren Start, doch Gökhan Kaya vergab die Chance zur Führung (47.). Diese gelang Limonciello für Viernheim (50.), Endres erhöhte sogar auf 1:3 (63.). Doch auch jetzt ließ sich Ketsch nicht hängen und Janis Orians verkürzte auf 2:3 (71.). Erneut Endres mit dem 2:4 (77.) stellte den alten Abstand wieder her. Fünf Minuten später war es André Salm, der zum 3:4 traf (82.). Ketsch II warf alles nach vorne, musste aber die Abwehr entblößen, so dass Jakob beim 3:5 leichtes Spiel hatte (84.). „Ich bin trotzdem zufrieden, denn mir war wichtig, wie wir die Tore erzielt haben“, bekennt 06-Trainer Johann Strunk.

Ladenb. II – Oftersheim 2:0 (0:0)

Bei der SGO erhielten einige Akteure aus dem zweiten Glied und der zweiten Mannschaft eine Bewährungsprobe. Ladenburg II stand sehr tief, so dass die Oftersheimer hohe Ballbesitzanteile hatten, aber kein Mittel fanden, sich klare Torchancen herauszuspielen. „Es war ein typisches 0:0-Spiel“, schilderte Oftersheims Trainer Andreas Bronner. Eine ereignisarme erste Halbzeit ohne Torchancen endete torlos. Auch im zweiten Durchgang standen die beiden Torhüter nur selten im Brennpunkt. Ralf Berger mit einem Sonntagsschuss per Freistoß in das Tordreieck erzielte das 1:0 für Ladenburg II. Diese witterte nun ihre Chance und nahm mehr am Spiel teil. Patrick Oertle traf nach einem Konter zum 2:0 (65.). wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional