Lokalsport

Fußball-Landesliga FV Brühl verliert bei Kürnbach 2:4

Letztes Aufgebot erfolglos

Archivartikel

Nach verletzungsbedingten Ausfällen standen Brühls Trainer Volker Zimmermann gerade noch zwölf Spieler im Spiel beim TSV Kürnbach zur Verfügung. Auf der Bank saß noch der angeschlagene etatmäßige Spielführer Dominik Böckli, der allerdings nur als Notnagel fungierte. Das letzte Brühler Aufgebot musste so beim Tabellenzwölften der Fußball-Landesliga eine 4:2-Niederlage hinnehmen.

Die Gastgeber ergriffen von Beginn an die Initiative. Lukas Essig nutzte einen Abpraller von der Brühler Querlatte zur 1:0-Führung für den TSV (8.). Der FVB befand sich auch weiterhin in der Defensive, er brachte den gefährlichen Kürnbacher Angreifer nicht unter Kontrolle.

Vier Minuten nach Wiederanpfiff zappelte der Ball ein zweites Mal im Brühler Netz. Marc Zengerle schoss zum 2:0 ein (49.). Brühl fand nun besser ins Spiel. Den abgeblockten Schuss von Patrick Lehr verwertete Tim Hoffmann zum 2:1 (52.). Die Zimmermann-Elf drängte jetzt auf den Ausgleich. Christopher Eppler passte flach in den Strafraum, Markus Schulze nutzte die Vorarbeit und glich aus kurzer Distanz zum 2:2 (72.). Nur drei Minuten später erzielte Leo Kasap aus großer Distanz die erneute Führung für den TSV (75.).

Der FVB warf in der Nachspielzeit zwar alles nach vorne, den sich bietenden Platz nutzte jedoch Essig – er schloss einen Konter zum 4:2-Endstand ab (92.). vm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional