Lokalsport

Ringen-Oberliga Beim 18:14 ist die Reserve des SV Germania Weingarten ein schwerer Gegner für die Ketscher Staffel

Marco List sichert KSV den Heimsieg

Archivartikel

Die unbequeme Reserve des DRL-Clubs SV Germania Weingarten hatte Ringen-Oberligist KSV Ketsch in der Neurotthalle zu Gast. Und Weingarten, das in der Vorwoche den starken Neuling Graben-Neudorf geschlagen hatte, wurde wie erwartet zum schweren Gegner. Erst im letzten Kampf fiel nach dem 14:14 die Entscheidung zugunsten des KSV, als der zuverlässige Marco List mit seinem Schultersieg über Philipp Hoffmann den 18:14-Sieg sicherstellte. „Marco hat heute eine tolle Leistung geboten und hat letztlich die Punkte gerettet“, war KSV-Vorsitzender Markus Herzog begeistert.

Nach dem kampflosen Sieg von Bodo Ebelle kassierte KSV-Neuzugang Bartosz Dobicki eine in der Höhe unerwartete 0:15 Niederlage gegen den früheren rumänischen Internationalen Ionut Panait. Dann hatte Chingiz Samadov Weingartens Schwergewichtler Janosch Höfling mit 8:0 sicher im Griff, doch die Gäste konterten durch den früheren Bundesligaringer Alexandru Chirtoaca, der Andreas Rohr schulterte. Mit der Punktniederlage von Ümit Kahyaoglu hatte man nicht unbedingt gerechnet, dafür glänzte KSV-Neuzugang Ramon Gersak-Perez mit einem 8:0-Punkterfolg, der zum 10:10 ausglich.

Tim Geier zog dann mit 3:17 gegen Mykhailo Rudol den Kürzeren, doch Kai Schuler glänzte danach mit einem Überlegenheitssieg. Die Spannung stieg, als Kevin Schnepf in einem knappen Kampf mit 4:6 gegen Usman Beschtoew unterleg und Weingarten zum 14:14 ausgleichen konnte. Doch dann sorgte Marco List für die Entscheidung.

Auch die Reserve des KSV Ketsch musste gegen Weingarten antreten, wo sie im Kampf der Landesliga mit 24:30 unterlegen war. Für die KSV-Reserve waren Andreas Rohr, Kevin Lindemann und Moses-Bahembera Ruppert mit jeweils zwei Siegen erfolgreich.

Hoch zweimal im Einsatz

Gleich zweimal muss der KSV Ketsch in dieser Woche kämpfen: In der „Englischen Woche“ am Donnerstag (16 Uhr) beim KSV Malsch und am Freitag (20,30 Uhr) auf eigener Matte gegen die KG Laudenbach/Sulzbach. pw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional