Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Bei Aufsteiger KSC Schwetzingen übernimmt Co-Trainer Hüsamettin Kortak

Meistertrainer Serdar Aktas wirft hin

Die Fußball-Kreisklasse A darf sich auf einen Neuling freuen. Durch ein 0:0 gegen den VfL Hockenheim (wir berichteten) hat der KSC Schwetzingen bereits vier Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der B-Liga erreicht. Viele Jahre lang war der Kultur- und Sportclub (KSC) mit einem negativen Image behaftet.

In den letzten Jahren hat man sich durch mehrere Wechsel in Verein und Mannschaft dieser Altlasten entledigt und einen neuen, soliden Weg eingeschlagen. „Wir bekommen viel Lob und Zuspruch für das Auftreten unserer Mannschaft“, bescheinigt der Sportliche Leiter, Erkan Akbay. Wenn sich zu dieser Außendarstellung dann auch der sportliche Erfolg gesellt, scheinen der Club und die Spieler vieles richtig gemacht zu haben. „Die Mannschaft spielt ausnahmslos für den familiären Zusammenhalt und den Spaß. Es wurden weder in der letzten noch in dieser Saison Prämien gezahlt“, erklärt Akbay. Für die Schwetzinger, die auf der Anlage des FC Badenia Hirschacker heimisch sind, war es fast ein Start-Ziel-Sieg. An 20 der bislang 26 absolvierten Spieltagen lag der türkische Club auf Rang eins.

Deniz Acikgüloglu kommt

Ausgerechnet jetzt geht der Architekt dieses Erfolgs von Bord. „Vor einigen Wochen wurde mir mitgeteilt, dass der Vorstand für die nächste Saison nicht mehr mit mir als Trainer plant. Wichtig ist aber, dass wir erst einmal die Meisterschaft in vollen Zügen genießen werden und im Guten auseinander gehen und die tollen Momente unvergesslich bleiben“, hatte Serdar Aktas noch am Sonntag unmittelbar nach der perfekt gemachten Meisterschaft verkündet. Zwei Tage später überschlugen sich dann die Ereignisse. Erkan Akbay erklärt: „Unser Meistertrainer Serdar Aktas hat uns heute mitgeteilt, dass er mit sofortiger Wirkung zurücktritt. Wir hätten die erfolgsgekrönte Saison gerne mit ihm zu Ende geführt, respektieren jedoch seinen Wunsch zum Rücktritt.“ Ab sofort bis zum Saisonende wird die Mannschaft von Co-Trainer Hüsamettin Kortak geführt. Ab dem 1. Juli zeichnet dann Deniz Acikgüloglu, Kapitän des FC Türkspor Mannheim, als neuer Trainer verantwortlich.

Für Ex-Trainer Aktas ist die Meisterschaft zu einem Stück weit sein Verdienst. Mit den meisten erzielten Toren (97) und den wenigsten Gegentreffern (26) stehen die Schwetzinger zurecht auf Platz eins, mit Torjäger Sertac Elma (17 Tore), Regisseur Enver Emiroglu, Flügelflitzer Oguzhan Celikkale sowie den zuverlässigen Sainey Sanneh und Lamin Cham hat der KSC eine starke Achse, die auch in der A-Klasse für Furore sorgen könnte. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional