Lokalsport

Handball-Bundesliga Frauen Den Mittelfinger gebrochen

Michels fehlt den Bären wochenlang

Archivartikel

Sina Michels (Bild) wird den Kurpfalz-Bären im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga vier bis sechs Wochen fehlen. Nachdem die Ketscher Trainerin Katrin Schneider unmittelbar nach der 30:33-Niederlage gegen die HSG Bensheim/Auerbach noch vermutet hatte, dass sich die Linkshänderin den Finger ausgekugelt haben könnte, erhielten die Bären am Montag die Diagnose: Der Mittelfinger der rechten Hand ist glatt gebrochen.

Michels sagte: „Die Verletzung kommt zum falschen Zeitpunkt. Trotz einiger vermeidbarer Niederlagen sind wir davon überzeugt, noch genügend Punkte holen zu können, um auch weiter in der Bundesliga spielen zu können.“ Die 28-Jährige glaubt aber auch, dass die Breite des Bären-Kaders ausreicht, um ihren Ausfall zu kompensieren. Mit Saskia Fackel, Sophia Sommerrock, Amelie Möllmann und Cara Reuthal stehen noch vier weitere Linkshänderinnen im Aufgebot.

Die Kapitänin zog sich die Verletzung am vergangenen Freitag in der zwölften Minute zu. Ins Spielgeschehen konnte sie nicht mehr eingreifen. mjw/Bild: lenhardt

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional