Lokalsport

2. Sportkegeln-Bundesliga Eppelheim II gewinnt 5888:5795

Mit Lacher und Aubelj klappt es

Der VKC Eppelheim II hat nach einem 5888:5795-Erfolg gegen Fortuna Rodalben den letzten Platz in der 2. Bundesliga der Sportkegler an Rot-Weiß Sandhausen II abgegeben. Mit der Unterstützung von Tobias Lacher und Daniel Aubelj aus dem Bundesligateam gelang dieser eminent wichtige Erfolg. „So ein Ergebnis wie Rodalben hat mancher Erstligist hier nicht gezeigt“, atmete Sebastian Rupp auf.

Im Vorfeld hatte Rodalben behauptet, dass die Leistungsträger Andreas Christ und Bernd Rohr nicht spielen würden, dem war aber nicht so. „Da wollten sie uns wohl in die Irre führen“, sagte Rupp. Im Starttrio waren die Gäste am Drücker. Die VKC-Akteure Sebastian Rupp, Christopher Hafen und Robin Loy verloren 47 Kegel. „Ich habe gut angefangen und dann den Faden verloren“, kommentierte Rupp seine Leistung. Christopher Hafen blieb unter seinen sonstigen Heimergebnissen, Robin Loy spielte gut.

Im Schlusstrio war auch Andreas Wüst seinem Gegner Kai Jung unterlegen, aber Aubelj sorgte dann fast im Alleingang für den Eppelheimer Sieg. Bernd Rohr spielte mit 885 Kegeln extrem schwach, Aubelj kam auf 1031, wobei er selbst mit seiner Vorstellung nicht zufrieden war. Tobias Lacher bot sich ein faszinierendes Duell mit Andreas Christ, blieb fehlerfrei und setzte sich mit 1066:1042 durch. „So wenige Fehler wie heute hatten wir in dieser Saison noch nie“, nannte Sebastian Rupp einen Erfolgsfaktor. 17 waren es gegenüber 28 bei den Pfälzern.

VKC Eppelheim II: S. Rupp 915, Hafen 965, Loy 962, Wüst 949, Aubelj 1031, Lacher 1066. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional