Lokalsport

Handball Ex-Bärentrainerin übernimmt Göppinger A-Jugend

Neue Aufgabe für Katrin Schneider

Archivartikel

Wenige Monate nach ihrer Beurlaubung bei den Kurpfalz-Bären hat die ehemalige Spielerin und Trainerin Katrin Schneider eine neue Aufgabe gefunden: Die 29-Jährige, die bis Mitte Februar an der Seitenlinie des Handball-Bundesligisten aus Ketsch stand, übernimmt den weiblichen A-Jugend-Nachwuchs des Ligakonkurrenten Frisch Auf Göppingen.

„Eine höherklassige Mannschaft zu trainieren, wäre für mich zeitlich kaum möglich. So lassen sich Beruf und Handball miteinander kombinieren“, sagte die gelernte Bürokauffrau, die im Sommer mit dem A-Trainerschein beginnen möchte.

In der Göppinger Erstliga-Truppe spielt Schneiders Ehepartnerin Tina Welter. FAG-Geschäftsführer Aleksandar Knezevic ist mit der Verpflichtung für seine Oberliga-Mannschaft zufrieden: „Katrin ist ohne Frage ein großer Gewinn und eine Bereicherung für den Verein. Kaum ein Club hat eine so erfahrene ehemalige Bundesligaspielerin als Trainerin in seinem Nachwuchsbereich.“ mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional