Lokalsport

Ringen-Verbandsliga ASV Eppelheim verliert mit 18:20

Nur knapp gescheitert

Archivartikel

Die Ringer des ASV Eppelheim warten nach dem Aufstieg in die nordbadische Verbandsliga weiter auf den ersten Sieg. Nach der Auftaktniederlage in Bruchsal gab es bei der Oberligareserve der SVG Nieder-Liebersbach mit 18:20 eine denkbar knappe Niederlage. Und diese Niederlage wurde erst im letzten Kampf besiegelt, als der ASV noch mit 18:16 in Führung gelegen hatte: Schlussringer Timo Rühle konnte eine Schulterniederlage gegen Luke Schneider nicht verhindern und der ASV musste ohne Punkterfolg aus dem Odenwald zurückfahren.

Beide Teams konnten eine Klasse nicht besetzen, der ASV gab die 57-Kilo-Klasse kampflos ab, dafür erhielt auch Daniel Beck für den ASV durch einen kampflosen Sieg vier Mannschaftspunkte. Es war eine ausgeglichene Begegnung mit wechselnden Führungen: Nachdem Dominik Beck gegen Routinier Klaus Schmitt auf die Schultern musste, glich Marc Rühle für den ASV gleichfalls per Schultersieg aus. Patrick Goth schaffte einen klaren Punkterfolg, doch der ASV kam durch die Schulterniederlage von Hamed Noorzai erneut in Rückstand. Als Manuel Engel technisch überlegen gegen Colin Eckert unterlag, freute sich die SVG über eine 16:10-Führung. Doch der ASV gab nicht auf, Fabian Goth kam nach klarer Führung zu einem Schultersieg und als Farid Ashori technisch überlegen punktete, war das Kampfgeschehen wieder offen. Doch zum Abschluss fiel die Entscheidung durch Luke Schneider für die SVG-Reserve. pw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional