Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Neulußheim verliert beim VfR Mannheim II / SVA fertigt KSC Schwetzingen ab

Olympia kassiert neun Stück

Archivartikel

Nachdem die drei Spitzenmannschaften der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, allesamt siegreich punkteten, wurde die Entscheidung im Aufstiegskampf auf den letzten Spieltag vertagt. Derweil machte der SV Seckenheim durch einen Sieg gegen Oftersheim den Klassenerhalt endgültig perfekt.

SV Altlußheim – KSC Schwetzingen 6:1 (2:0)

Am Anfang schien der KSC Schwetzingen die teilweise derben Pleiten der letzten Wochen abgeschüttelt zu haben. Oguz Ünver hatte die erste Riesenchance für die Gäste, doch wollte er es zu genau wissen, so dass das Spielgerät sein Ziel nur um Millimeter verpasste. Nach zwanzig Minuten kam Altlußheim dann im Spiel an und sorgte in Person von Christopher Anti bereits kurz nach dem Seitenwechsel für die Vorentscheidung. Der Torjäger des SV Altlußheim schnürte einen Dreierpack (22., 31., 46.). Bei Schwetzingen, deren Spieler durch die Fastenzeit kräftemäßig auf dem Zahnfleisch gingen, ging nichts mehr. Manuel Nolde zum 4:0 (61.) und 5:0 (65.) sowie erneut Christopher Anti mit seinem vierten Treffer zum 6:0 (71.) machten das halbe Dutzend voll. Erst Schwetzingens Trainer Deniz Acikgüloglu sorgte kurz vor Schluss für Ergebniskosmetik (87.). wy

VfR MA II – Neulußheim 9:3 (4:1)

Der VfR demonstrierte gegen den SC Olympia Neulußheim klar, wer Herr auf dem Platz war. Die Olympia nutzte zwar alle ihre Chancen konsequent aus, zeigte sich aber gleichzeitig löchrig in der Abwehr.

Brühl II – Neckarau 2:5 (0:1)

Das letzte Brühler Aufgebot zog sich recht achtbar aus der Affäre, konnte die 2:5-Niederlage aber nicht verhindern. Den Torreigen eröffnete der beste Gästespieler, in der siebten Minute traf Marc Reinfeder mit einem verdecktem Schuss zum 0:1. Gleich nach Wiederanpfiff war er erneut zur Stelle und erhöhte mit einem satten Schuss auf 0:2 (48.). Nur zwei Minuten später war es erneut Reinfelder, der Brühls Keeper Dominik Szeman zum 0:3 überwand. Die Gastgeber steckten aber nicht auf, Tim Heene drang mit Wucht in den gegnerischen Strafraum ein und verkürzte auf 1:3 (60.). Henri Heß nutzte einen Brühler Ballverlust und stellte in der 78. Minute, mit seinem Treffer zum 1:4, den alten Abstand wieder her. Brühls Torjäger Mario Tessitore setzte sich wenig später im Strafraum durch und traf im zweiten Versuch zum 2:4. Den Schlusspunkt setzte Antonio Scalia, er erzielte in der 81. Minuten den verdienten 2:5 Endstand. vm

Seckenheim – Oftersh. 4:2 (1:2)

In einer ausgeglichenen und offenen Begegnung zeigte sich der SV Seckenheim kaltschnäuzig vor dem Tor und bezwang so die SG Oftersheim, die ihrerseits am überragenden SV-Torwart Yannick Künzler verzweifelte.

SV Rohrhof – Viktoria Neckarhausen 2:3 (2:2)

Für Rohrhof ging es um nichts mehr, während die Gäste sich gegen den Relegationsplatz stemmten. Die Gastgeber waren von Anfang an spielbestimmend und kamen in der 12. Minute durch Michael Bandrowski per Elfmeter zum 1:0. Die Viktorianer wachten nun auf und glichen in der 23. Minute durch Julian Kümmerle aus. Rohrhof war nun komplett von der Rolle und dementsprechend erzielte Lennart Petzoldt in der 27. Minute das 1:2. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Tobias Termin für den neuerlichen Gleichstand (41.). Nach der Pause kam der SVR mit viel Schwung aus der Kabine, aber Neckarhausens Benjamin Borho besorgte per Elfmeter die 2:3-Gästeführung (62.). Die Hausherren versuchten zwar mit aller Macht, den Ausgleich zu erzielen, blieben aber glücklos. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional