Lokalsport

Handball-Verbandsliga Hohe Hürde gegen Walzbachtal

Plankstadt fehlen noch vier Zähler

Vier Punkte fehlen der TSG Eintracht Plankstadt bis zur Meisterschaft in der Handball-Verbandsliga, sechs sind insgesamt noch zu holen. Die ersten beiden Zähler sollen nun gegen die HSG Walzbachtal eingefahren werden.

Doch es dürften schwierige 60 Minuten werden. In den letzten Partien präsentierte sich Walzbachtal gut, trotzte den Spitzenteams Rot und Ettlingen/Bruchhausen jeweils ein Unentschieden ab. Dementsprechend intensiv bereitete Trainer Niels Eichhorn seine Truppe auf das Duell mit den Gästen aus Jöhlingen und Wössingen vor: „Uns ist bewusst, dass die HSG eine brandgefährliche Mannschaft ist, im Hinspiel haben wir das auch ganz deutlich zu spüren bekommen. Dennoch bin ich überzeugt davon, dass wir, wenn wir an unsere Leistung aus der vergangenen Woche anknüpfen, den nächsten Schritt in Richtung Titel gehen werden.“ Drei Akteure der HSG stehen unter den Top 20 der Verbandsliga-Torjäger.

TVE kann Schützenhilfe leisten

Den TV Eppelheim führt der Weg indes zum Zweiten TSV Rot (Samstag, 20 Uhr). Wird er in der Lage sein, seinem Nachbarn Schützenhilfe zu leisten? Sollte dies gelingen sowie der Dritte Dossenheim beim Viertplatzierten Ettlingen/Bruchhausen verlieren (ebenfalls Samstag) und Plankstadt sonntags seinen Part erfüllen, dürfte die TSG Eintracht schon vorab die Rückkehr in die Badenliga feiern. Aber so weit ist es noch nicht. mj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel