Lokalsport

Handball-Kreispokal HG-Frauen scheitern im Finale

Plankstadt holt Pott

Archivartikel

Mit einer gemischten Truppe holte sich Verbandsliga-Meister TSG Eintracht Plankstadt nun auch den Pokal im Handball-Kreis Mannheim.

Plankstadt kam kampflos ins Endspiel, da Halbfinal-Gegner TVG Großsachsen II verzichtete. Im Mannheimer Duell setzte sich die SG MTG/PSV hauchdünn mit 23:22 gegen den SV Waldhof durch. Auch gegen Plankstadt hielt der Gastgeber in der Schwetzinger Vorstadthalle lange mit (15:17), ehe der Favorit mit 29:20 (10:8) klar die Nase vorne hatte.

TSG E: L. Kolb, Bodenseh; Fackel (4), T. Pristl (4), Maier (2), Skasik (1), Munz (5), Mag. Verclas (9/6), Stadler, Dieckermann, Max. Verclas (2), Mayer (1), Doll (1).

Nicht so gut lief es für die Frauen der HG Oftersheim/Schwetzingen. Mit der HSG St. Leon/Reilingen II hatten sie beim 22:15 (12:5) wenig Probleme. Doch im Finale erwies sich Badenliga-Rivale TV Schriesheim im Gegensatz zur Runde als unbezwingbar. Die Truppe von Klaus Braun, dem die meisten seiner Stammspielerinnen zur Verfügung standen, unterlag mit 15:25 (5:11).

HSG: Heinzmann; J. Jünger, A. Jünger (1), Gierse, Pavic, Selbitschka, Merk, Ernst (1), Eichhorn, Vetter (5/3), Schneider (5), Kerle (2), Alberring.

HG: Stan, Wieczorek; Kubach, Münch (2), Peglow, Braun (1), Brückner (1), Ullrich (4), Magnus (1), Bosse (7/4), Wartenberg (1), Marmol Carmona (9), Kolb (11/2). mj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional