Lokalsport

Fußball-Landesliga Kopotz-Elf erwartet Türkspor Mannheim und will Relegationsplatz halten

Plankstadt im Schlussspurt

Vier Spieltage vor Beendigung der Saison muss der FV Brühl beim VfB St. Leon antreten und die Spvgg 06 Ketsch zum FC/DJK Ziegelhausen/Peterstal reisen. Heimrecht genießt die SG ASV/DJK Eppelheim gegen die FT Kirchheim sowie TSG Eintracht Plankstadt gegen FC Türkspor Mannheim. Alle Spiele beginnen am Sonntag, 12. Mai, um 15 Uhr.

Während Ketsch, Brühl und Eppelheim bereits für die neue Runde planen können, steckt die TSG Eintracht Plankstadt noch im Abstiegskampf. Aktuell rangiert die Kopotz-Elf auf einem Abstiegsrelegationsplatz, punktgleich mit FT Kirchheim.

Plankstadt zeigt im Schlussspurt ein ganz anderes Gesicht und war mit den Teilerfolgen gegen Neuenheim und Neckarau nahe dran, den beiden ambitionierten Mannschaften ein Bein zu stellen. „Wir verteidigen jetzt wesentlich kompakter und lassen weniger zu“, TSG Eintracht-Coach Moses Kopotz. Und: „Das ist wichtig für die letzten Spiele, denn unser Ziel ist es, mindestens den jetzigen Relegationsplatz zu halten, dazu muss morgen gegen FC Türkspor Mannheim die volle Punktzahl her.“ Kopotz muss allerdings auf Mats Bernauer, Oliver Eck und Simon Wolf verzichten.

Dünne Personaldecke

Nach dem Teilerfolg gegen Eppelheim geht es für den Brühler Trainer Volker Zimmermann in den verbleibenden Spielen in erster Linie darum, den jetzigen siebten Tabellenplatz zu verteidigen. „Wir wollen ohne Druck aufspielen und so viel Punkte wie möglich erspielen. Ob uns das mit unserer momentan extrem dünnen Personaldecke gelingt, müssen wir abwarten“, erklärt Zimmermann. Roman Gabauer (Gelb/Rot-Sperre) wird fehlen, dafür kommt Patrick Szarka wieder zurück.

Der Trainer der SG ASV/DJK Eppelheim, Timo Staffeldt, hat vor der Begegnung gegen FT Kirchheim mit Personalproblemen zu kämpfen, denn Patrick Marinkas, Tristan Grün, Sebastian Fenyö und Patrick Greulich sind angeschlagen. „Ich hoffe, dass sich der ein oder andere bis Sonntag fit zurückmeldet. Wir werden im Tor einen Wechsel vornehmen, um unseren jungen Torwart Niklas Dawid Spielpraxis zu geben. Grundsätzlich möchte ich auch gegen Kirchheim wieder das ein oder andere ausprobieren“, lässt Staffeldt wissen.

Durch die Niederlagen von FT Kirchheim und TSG Eintracht Plankstadt hat die Spvgg 06 Ketsch, die am vergangenen Wochenende spielfrei war, kampflos den Klassenerhalt geschafft. „Unser Ziel ist es jedoch, in der Tabelle möglichst weit nach vorne zu kommen. Das sind wir uns und unseren Zuschauern schuldig“, meint der Ketscher Coach Frank Eissler und will den ersten Schritt bereits beim Gastspiel beim FC/DJK Ziegelhausen/Peterstsal machen – allerdings ohne Sören Ruder (Urlaub) und Pierpaolo Greco (Zerrung).

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional