Lokalsport

Sportkegeln-Bundesliga Frauen 2968:2895 gegen Leimen

Plankstadt in Galaform

Archivartikel

Die Sensation blieb aus. Die SG BW/GH Plankstadt hat das Topspiel gegen Vizemeister Frisch Auf Leimen nach einer Galavorstellung mit 2968:2895 gewonnen. Kaum ein anderes Bundesliga-Team ist in der Lage, in Plankstadt ein solches Ergebnis zu erzielen. Nicht zuletzt deshalb hatte Leimen im Vorfeld geäußert, dass „es mal Zeit für eine Sensation wäre“. Die Leistung der Gäste war top, und sie forderten dem vierfachen deutschen Meister alles ab. Knapp 2900 Kegel reichen bei jedem anderen Gegner zu einem haushohen Sieg. In die Vollen waren die Leimenerinnen sogar besser (1972:1949), aber im Abräumen war Plankstadt eine Klasse für sich.

Vor der Heimpremiere waren selbst die erfolgsgewohnten Plankstädterinnen nervös. Im Startpaar holten Yvonne Schränkler und Silvija Crncic nur zehn Kegel Vorsprung gegen Jennifer Sommer und Celina Mahl heraus. „Der Bauer war heute nicht mein Freund“, kommentierte Schränkler ihre ungewohnte Zahl von vier Fehlern. Als Bauer bezeichnet man die beiden äußeren Kegel.

Im Mittelpaar legte Luisa Ebert mit 279 Kegeln grandios los, kam dann aber nach dem Bahnwechsel nicht mehr so gut zurecht. 508 Kegel waren dennoch ein Klasseergebnis und 35 mehr als Kira Nießner. Steffi Blach war in die Vollen nicht in bester Verfassung, aber insgesamt immer noch zwei Kegel besser als Vanessa Obländer. Mit 47 Kegeln Vorsprung gingen Sirikit Bühler und Sabrina Amtsberg auf die Bahnen. Bühler, mit 340 Kegeln in die Vollen so gut wie Schränkler, kämpfte trotz Rückenproblemen Carmen Nimis-Nießner mit 15 Kegeln nieder. Amtsberg war die einzige Spielerin ohne Fehler, sie lieferte sich ein enges Rennen mit Sabine Steinmann und war letztlich elf Kegel besser. Leimens Team war zunächst etwas enttäuscht, dass das gute Ergebnis nicht zu mehr gereicht hatte. „Nächstes Jahr probieren wir es wieder“, lautete der Tenor.

Plankstadt: Schränkler 509, Crncic 462, Ebert 508, Blach 491, Bühler 501, Amtsberg 497.

Niederlagen für DSKC und die SG

Der DSKC Eppelheim verlor im Derby beim DKC Alt Heidelberg 2683:2781, obwohl Heidelberg auf Laura Emmerich verzichten musste. Im Startpaar kam Anja Klos nur auf 435 Kegel, bei Natascha Harlacher lief gar nichts zusammen, so dass sie nach 50 Wurf gegen Eveline Haase ausgewechselt wurde. Vor allem im Abräumen konnte Eppelheim überhaupt nicht mithalten. So waren es nach dem Startpaar bereits 46 Kegel Rückstand. Als sich dann auch Lisa Loy mit den Heidelberger Bahnen schwertat, war die Entscheidung praktisch gefallen. Sie verlor weitere 45 Kegel. Eine starke Leistung bot Malina Hassert, die gegen Tatjana Weber sechs Zähler herausholte.

Natalie Hafen und Nicole Müller-Stapf versuchten im Schlusspaar noch die Wende, das war jedoch gegen Martina Raab und Alexandra Werchner eine Herkulesaufgabe. Die beiden DSKC-Spielerinnen überzeugten, schafften aber die Wende nicht mehr. „Wir haben uns heute auf den Bahnen ziemlich schwer getan und noch dazu viel Pech gehabt“, war Natascha Harlacher restlos enttäuscht.

DSKC: Klos 435, Harlacher/Haase 201+236=437, Loy 414, Hassert 460, Hafen 475, Müller-Stapf 462.

Die SG DKC/KSC 81 Hockenheim scheint vor einer ganz schwierigen Saison zu stehen. Selbst bei Mitaufsteiger KG Heltersberg gab es 2495:2778 eine derart hohe Niederlage, dass der Klassenerhalt nur mit größten Schwierigkeiten zu schaffen sein dürfte. Selbst bei Leistungsträgerinnen wie Martina Lehr und Martina Lamade ist die Form derzeit fast völlig weg.

„Wir kommen nur noch zum Essen hierher“, kommentierte Lehr die Niederlage sarkastisch. Sie und ihre Mitspielerinnen hatten sich eine deutlich bessere Leistung als im Vorjahr vorgenommen. Doch Heltersberg steigerte sich dem gegenüber um rund 200 Kegel und war in allen Belangen besser. Nur Lamade erreichte einen 300er in die Vollen, Manuela Hauser überzeugte im Abräumen. Lara Hauser blieb wie auch Lehr insgesamt unter 400 Kegeln. „2495 Kegel sind nicht gerade bundesligareif“, meinte Birgit Kaschta.

Hockenheim: Lehr 396, M. Hauser 428, Becker 414, Hurst 427, L. Hauser 387, Lamade 443. mra

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional