Lokalsport

Fußball-Kreisliga TSG Eintracht versiebt gute Möglichkeiten

Plankstadt wird bestraft

Archivartikel

In der Fußball-Kreisliga punktet Plankstadt zwar, doch Hockenheim und Reilingen müssen sich geschlagen geben. Das Spiel zwischen Viernheim und Schwetzingen war abgesetzt worden.

Gartenst. II – Plankst. 1:1 (0:1)

Plankstadt begann überraschend druckvoll und hatte gleich zu Beginn zwei Riesenchancen. Einmal rettete die Latte, einmal der Torhüter der Gastgeber. Kurz danach fiel trotzdem der erzwungene Führungstreffer für die TSG durch ein Eigentor (8.). Nun hätte Plankstadt erhöhen müssen, versiebte jedoch gute Möglichkeiten. Dies rächte sich nach der Halbzeit. Der VfB wurde stärker und erzielte den Ausgleichstreffer (61.). In den letzten 30 Minuten war es eine offene Partie, in der beide den Lucky Punch verpassten. wy

Hockenh. – Ilvesheim 0:3 (0:0)

Gleich nach zwei Minuten schoss Simon Schumacher für den FV 08 an den Pfosten. Ein Kopfball von Vincenzo Strazzeri strich kurz darauf knapp am langen Eck vorbei. Den Gästen boten sich auch gute Gelegenheiten. So ging es leistungsgerecht torlos in die Halbzeit. Nach der Pause verschliefen die Hausherren die ersten 15 Minuten komplett, luden dabei Ilvesheim zweimal durch Aufbaufehler und bei einem langen Ball zu Großchancen ein und prompt stand es 0:3. Von diesem Nackenschlag erholten sich die Hockenheimer nicht mehr. Am Ende stand eine verdiente Niederlage der Rennstädter zum Auftakt. wy

Reilingen – SV Enosis 2:4 (1:3)

Einen nicht einkalkulierten Fehlstart leistete sich der SC 08 Reilingen gegen den SV Enosis Mannheim. Verdient nahmen die Gäste beim 2:4 (1:3) die Punkte mit. Die Platzherren spielten von Beginn an nach vorne, liefen aber zwei mal in Konter, die Adamidis (7.) und Susso (24.) zur 2:0-Führung nutzten. Hoffnung kam auf, als Michal Strnad einen Freistoß von Rittmaier per Hacke zum 1:2 (40.) ins Tor bugsierte. Doch Papadopoulos (42.) stellte den alten Abstand wieder her. Im zweiten Durchgang konnte sich der SC 08 keine klaren Chancen erspielen. Es war Susso, der überragend spielte, und von der Reilinger Abwehr nicht in den Griff zu bekommen war. Er krönte seine Leistung mit dem 1:4 (78.), als er gleich zwei Reilinger narrte und mit einem Schlenzer über den Keeper hinweg ins lange Eck traf. Strnad stellte dann mit einem Freistoß in die kurze Torecke den Endstand von 2:4 (88.) her. BK

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional