Lokalsport

Handball-Verbandsliga Frauen HSG II triumphiert mit 33:24

Problemlose Pflichtaufgabe

Archivartikel

Es war ein schnelles und qualitativ hochwertiges Verbandsligaspiel, das die beide Reservemannschaften der Handballerinnen von St. Leon/Reilingen und Pforzheim boten. Am Ende behielt die vollständig besetzte HSG mit 33:24 (13:12) die Oberhand über die TG, deren Kader mit fünf Drittligaspielerinnen ergänzt worden war.

Davon ließ sich der Gastgeber aber nicht einschüchtern. Eine starke und laufbereite Abwehrreihe machte es dem Gegner von Anfang an schwer, in sein Spiel zu finden und die HSG erspielte sich zwischenzeitlich ein 12:8. Aber noch ließ sich Pforzheim nicht abschütteln und fand vor allem durch seine individuell starken Spielerinnen den Durchbruch.

Hellwach aus der Kabine gekommen, wurde der Gast dann jedoch wieder distanziert (20:16/40.). In der Abwehr wurde mannschaftlich weiter geackerte und der Nebenfrau ausgeholfen, sodass den Pforzheim nur wenig Raum für Aktionen blieb. Balleroberungen wurden clever genutzt, vorne der Ball flüssig durchgespielt bis oftmals der Weg an den Kreis frei war oder die Rückraum- und Außenpositionen genug Platz hatten, um ihre Chance einzunetzen. Die TG versuchte es zwar mit drei verschiedenen Abwehrreihen, jedoch kam postwendend wieder die passende Antwort auf die neue Herausforderung.

HSG: Eichhorn, Bruckert; Strifler (4), Baker (6), A. Jünger, Gierse (2), Pfisterer (1), Merten, Selbitschka, Merk (2), Ernst (6), Magnus (5), Schneider (5), Alberring (2/2). mj/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional