Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A SV Rohrhof hadert mit Auftakt

Prunkstück Defensive hat Glanz verloren

Der Saisonstart für den SV Rohrhof in der Fußball-Kreisklasse A verlief durchwachsen. Vier Zähler sind es nach drei Spielen, der gleichbedeutende zehnte Tabellenrang ist weniger, als man an der Gartenstraße kalkuliert hatte. „Natürlich bin ich nicht zufrieden mit dem Start, es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen“, hadert SV-Trainer Daniel Katsch und drückt es drastisch aus: „Wir sind aktuell nicht bereit, Dreck zu fressen, und meinen, dass alles von allein geht.“

Insbesondere das Defensivverhalten, in der Vorsaison ein Prunkstück des SV Rohrhof, krankt. Bereits elfmal hat es nach drei Spielrunden im Kasten von Schlussmann Robin Sold eingeschlagen. „Wir machen immer wieder dieselben Fehler, führen die Zweikämpfe nicht kompromisslos genug und suchen dann die Fehler bei Mitspielern, anstatt bei sich selbst“, sagt Katsch. „Es ist aktuell viel zu einfach, ein Tor gegen uns zu erzielen.“ Doch nicht alles ist schlecht. Immerhin wurden zehn eigene Tore erzielt und der SVR blieb gegen die SG Oftersheim (5:3) und den SC Olympia Neulußheim (3:3) auch ungeschlagen, die Tabellenspitze ist durchaus noch in Schlagdistanz. Für Katsch sind der SC Pfingstberg/Hochstätt (Platz drei) und der SV 98/07 Seckenheim (Platz sechs) die Überraschungsteams des Saisonstarts.

Letzterer ist nun auch der kommende Gegner der Katsch-Elf. Nach dem Fast-Abstieg in der Vorsaison sind die Mannheimer in der Sommerpause renoviert worden und starteten mit neuer Mannschaft in die Runde. „Ich schätze, dass sie sehr zweikampfstark sind und über ein gutes Umschaltspiel verfügen“, erwartet Katsch. „Wir müssen also schauen, dass wir unsere Angriffe zum Abschluss bringen und in der Defensive die Zweikämpfe annehmen und mit aller Konsequenz gewinnen wollen.“ In diesem frühen Stadium der Saison könnte ein Sieg bereits den Sprung in vordere Tabellengefilde bedeuten. Dann könnte der durchwachsene Start schnell vergessen sein.

Brühl II strebt nach noch mehr

Der FV Brühl II tritt gegen den SC Olympia Neulußheim an und möchte seinen Saisonstart endgültig vergolden. Für die Spvgg 06 Ketsch II ist die Akklimatisierung in der A-Klasse noch nicht abgeschlossen. Die Strunk-Elf wartet noch immer auf den ersten Sieg und will diesen nun gegen die SG Oftersheim einfahren. Der SV Altlußheim empfängt den FC Viktoria Neckarhausen und der FC Badenia Hirschacker erwartet mit dem TSV Neckarau ein Spitzenteam. Ein kleines Gipfeltreffen ist auch in diesem frühen Stadium der Saison das Gastspiel des KSC Schwetzingen bei der SG DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional