Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Der SV Altlußheim II bleibt Schlusslicht

Quäntchen Glück fehlt

Archivartikel

Mit zwei Niederlagen ist der SV Altlußheim II in die Rückrunde der Fußball-Kreisklasse B gestartet. Nicht verwunderlich? Standesgemäß? Beim Blick auf die Tabelle ist man verleitet, dies zu denken. Doch insbesondere die letzte ausgetragene Partie des Schlusslichts beim SC Rot-Weiß Rheinau II (0:2) hätte aufgrund der Leistung der Altlußheimer mehr zugelassen. Ein knappes Dutzend Torchancen vergab die Mannschaft von Trainer Veysel Beyaz, um am Ende wieder mit leeren Händen da zu stehen. „Ich war trotzdem zufrieden. Wir haben Fußball gespielt und hatten auch viel mehr Ballbesitz als der Gegner“, resümiert Beyaz.

„Es tut mir persönlich sehr leid für die Jungs, die so eine Entwicklung gemacht haben und ihr Bestes geben, jedoch das Quäntchen Glück nicht auf ihrer Seite haben.“ Doch den Kopf in den Sand zu stecken, ist ganz und gar nicht die Maxime von Beyaz und seinem Team, das sich trotz der inzwischen eingebrannten Roten Laterne jede Woche aufs Neue aufgerappelt und motiviert hat. „Irgendwann wird der Knoten schon platzen“, hoffte Beyaz auf ein positives Erlebnis, bevor der Stecker gezogen wurde.

Keine Trainingspläne

Die „Corona-Pause“ kommt dem Trainer der Altlußheimer sportlich gesehen ungelegen, da man gerne den Bock umstoßen wollte. Daher sieht er die Aussetzung des Spielbetriebs mit gemischten Gefühlen. „Die Gesundheit geht immer vor“, so Beyaz. Den Trainingsbetrieb hat der SV Altlußheim II in der vergangenen Woche ebenfalls eingestellt, Trainingspläne hat Beyaz an sein Team nicht ausgegeben. Und so muss der SV Altlußheim II noch ein paar Wochen länger warten, um die Rote Laterne zu löschen. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional