Lokalsport

Ringen

Regionalliga geht nicht an den Start

Die Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg, die Nordbadens Sportreferent Hardy Stüber (Mühlacker) verwaltet, wird in diesem Jahr nicht an den Start gehen. Wie Stüber mitteilt, haben sich die beteiligten Vereine mit 6:4 gegen eine Aufnahme des Wettkampfbetriebes ausgesprochen.

Vor allem die drei nordbadischen Clubs KSV Schriesheim, ASV Ladenburg und SVG Nieder-Liebersbach hatten sich in den letzten Wochen vehement gegen den Wettkampfbetrieb für die Saison 2020 ausgesprochen. Der Beschluss überraschte, denn zuletzt hatte die ARGE der drei Verbände Württtemberg, Nord- und Südbaden den Vereinen finanzielle Anreize zu einem Start eingeräumt. Ob sich auch die nordbadischen Ligen – Ober- Verbands- und Landesliga – zu einem Verzicht der Wettkampfsaison 2020 entschließen, wird sich beim Verbandstag des Nordbadischen Ringer-Verbands am Samstag, 2. Juni in Weingarten entscheiden. pw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional