Lokalsport

Fußball-Kreisliga SC 08 verliert zweimal die Führung und unterliegt am Ende / Ketsch II zu harmlos / Hockenheim spielt remis

Reilingen kämpft – ohne Glück

Archivartikel

Der SV Enosis ist nach dem 2:4-Sieg beim 1. FC Turanspor neuer Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga. Der SC Reilingen verlor trotz zweimaliger Führung gegen den formstarken FC Germania Friedrichsfeld.

SC Reilingen – Germania Friedrichsfeld 2:3 (1:0)

Der Gästesieg geht aufgrund der in der Schlussphase gezeigten starken Physis der Friedrichsfelder in Ordnung, auch wenn sich die Gastgeber redlich bemühten. Die SC-08-Truppe startete stark und schnürte die Mannheimer Vorstädter in der ersten halben Stunde förmlich ein. Das 1:0 (8.) war die logische Konsequenz. Axel Brandenburgers Schuss aus der Drehung wurde von einem Gästeabwehrspieler zum 1:0 ins Tor gelenkt. Nur eine Minute später war es Steffen Schmitt, dessen Schuss von Philipp Meyer im Gästetor über die Latte gelenkt werden konnte. Mit sehr viel Power kamen die Germanen aus der Pause. Jetzt drängten sie auf den Ausgleich. Bei einem gut vorgetragenen Konter hatte Reilingens Steffen Schmitt Pech, dass seine Direktabnahme knapp über dem Tor landete (58.). Zwei Minuten später zeichnete sich der Ausgleich ab, als Sebastian Stamm sträflich frei zum 1:1 vollenden konnte. Nur vier Minuten später folgte eine ganz starke Szene von Matthias Herrmann, der mit einem Lupfer Axel Brandenburger frei spielte, der den Zuckerpass zur erneuten Führung nutzen konnte. Gästekapitän Benjamin Wanzek erwischte Reilingens Torspieler in der 70. Minute auf dem falschen Fuß und erzielte das 2:2. Jetzt war es ein Spiel auf Messers Schneide. Nachdem die Reilinger Chancen von Patrick Rittmaier in der 71. und 81. sowie Axel Brandenburger in der 73. Minute nicht verwerten konnten, entschied der eingewechselte Dennis Kölbel in der 87. Minute die Partie, als er einen schön vorgetragenen Spielzug mühelos zum 2:3-Siegtreffer abschließen konnte. bk

FV 08 Hockenheim – Viernheim 3:3 (1:1)

Der FV Hockenheim sah nach dem 3:1 (68.) schon wie der Sieger aus. Doch nach einer halbstündigen Unterbrechung – ein Spieler des TSV Amicitia Viernheim hatte sich schwer verletzt – riss der Faden. In der Nachspielzeit kamen die Südhessen noch zu zwei Treffern und damit zum Ausgleich. ü

FK Srbija – Spvgg 06 Ketsch II 2:0 (0:0)

Vor der Pause sahen die Zuschauer einen schlechten Sonntagskick. Nach dem Wechsel wachten die Serben auf und holten gegen eine harmlose Spvgg Ketsch einen verdienten Sieg. ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional