Lokalsport

Fußball-Kreisliga Für Reilingens Spielertrainer zählt nur ein Heimsieg gegen Lützelsachsen / Hockenheim vor schwerer Aufgabe

Rittmaier hofft auf Befreiungsschlag

Archivartikel

Nach dem 6:2-Sieg beim 1. FC Turanspor Mannheim hat sich der SC 08 Reilingen im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga wieder etwas freigeschwommen. Es war ein Resultat ganz nach dem Geschmack von Spielertrainer Patrick Rittmaier, wie er unumwunden zugibt: „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, da wir jetzt erst einmal nur Gegner von oben haben. Ich hoffe, es war ein Befreiungsschlag.“

Dennoch wurmen den Coach die beiden Gegentore, die beim Stand von 0:6 erst fielen, als sein Team einen Gang zurückschaltete. Rittmaier selbst war mit zwei Toren maßgeblich am Dreier beteiligt und scheint, nach seiner in der Sommervorbereitung erlittenen Verletzung auch in Richtung Torquote wieder zu alter Stärke zurückzukehren. „Für mich ist momentan wichtig, dass wir als Mannschaft wieder in Fahrt kommen, dann kommt das bei mir von alleine wieder“, stellt Rittmaier den Wert des Kollektivs nach ganz oben.

Den Blick nach unten darf man bei Reilingen nicht verlieren, da die Teams im Tabellenkeller ebenfalls punkten. Doch der Anschluss an das sichere Tabellenmittelfeld ist erreicht oder zumindest sehr nahe. Eine Reifeprüfung auf dem Weg in sichere Gefilde ist das Spiel gegen die TSG Lützelsachsen, die zuletzt seit sechs Spielen ungeschlagen ist und dabei fünf Siege einfuhr. „Sie ist spielerisch eine der besten Mannschaften der Liga. Zudem ist es noch eine sehr junge Mannschaft, die laufstark ist“, hat Rittmaier Respekt. „Es wird schwer werden, etwas zu holen.“

Doch unmöglich ist es auch hier nicht, zumal sich die zu Saisonbeginn noch angespannte Personalsituation allmählich wieder lockert. Auf drei Verletzte muss Rittmaier zwar noch immer verzichten, doch traut er dem Rest seines Teams durchaus einen weiteren Erfolg zu. Bis zum ersten Abstiegsrang ist es für Reilingen nur ein Punkt Abstand, zu Platz zehn allerdings auch nur zwei Zähler – der SCR steht also am Scheideweg.

Ketsch mit Eichhörnchenprinzip

Die Ketscher hamstern derzeit Punkte im Eichhörnchenprinzip. Allerdings helfen Remis nur zu kleinen Schritten. Am Sonntag geht es gegen FC Germania Friedrichsfeld und damit eine Mannschaft, die zuletzt zwei Niederlagen bei acht Gegentoren kassierte.

„Mission impossible“ könnte es fast schon für den FV 08 Hockenheim gegen die SpVgg Wallstadt heißen. Doch im Fußball ist bekanntlich nichts unmöglich und die Mannschaft von Trainer Manuel Muth immer zu einer Überraschung fähig. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional