Lokalsport

Ringen-Regionalliga Reilingen/Hockenheim ist auf dem Weg zum Titel kaum zu bremsen

RKG beherrscht den amtierenden Meister

Archivartikel

Den ersten Part der beiden direkt aufeinander folgenden Kämpfe gewannen die Regionalliga-Ringer von Tabellenführer RKG Reilingen/Hockenheim gestern Abend souverän 22:10 gegen den noch amtierenden Meister TuS Adelhausen II. Die Reilinger, die zu keiner Zeit in ernsthafte Gefahr geraten sind, hatten mit Valerie Weckesser in der Klasse bis 80 Kilo Greco eine Überraschung aus dem Hut gezaubert. Da die Gäste diese Klasse allerdings nicht besetzt hatten, kam es nur zu einem kampflosen Comeback des Altmeisters.

Die ersten drei Kämpfe des Abends waren jeweils eindeutig: Daniel Layer zeigte, dass er auch im Fliegengewicht starke Leistungen abrufen kann und gewann seinen Kampf durch technische Überlegenheit. Doch die Gäste antworteten prompt durch die erste kleine Überraschung des Abends: Ali Azimzada, der in der Rückrunde ins Schwergewicht aufgerückt ist, zeigte ungewohnte Schwächen und verlor gegen Felix Krafft noch vor der Pause nach technischer Überlegenheit. Igor Chichioi stellte dann durch seinen Überlegenheitssieg das alte Punktepolster der Ringkampfgemeinschaft wieder her. Die beiden letzten Kämpfe vor der Pause gingen dann schon knapper aus, wobei der Gastgeber trotzdem die Oberhand behielt. Evgenij Titovski hatte im Halbschwergewicht keine allzu großen Probleme mit Kevin Kähny und gewann 8:3, womit der Aschaffenburger weiterhin ungeschlagen bleibt. Und auch Robin Laier baute die RKG-Führung mit seinem ungefährdeten 9:2 weiter aus.

Sieg steht früh fest

Der TuS kam dann verbessert aus der Kabine und feierte seinen zweiten Sieg. Thilo Dicker hatte gegen den technisch starken Marius Quinto nicht viel auszurichten und verlor 0:9. Kevin Schellin bewies dafür seine gute Form und gewann 9:0 zum Zwischenstand von 19:7, womit die RKG bereits zwei Kämpfe vor Schluss als Sieger feststand. Christian „Itze“ Schöfer , der in der nun beginnenden Rückrunde nicht mehr Schlussringer der RKG ist, erhöhte dann mit seinem 10:0-Sieg nochmals auf 22:7, bevor Adelshausen nochmals durch Pascal Ruhs 9:0-Sieg über Robin Keck Ergebniskosmetik betrieb.

Der Heimsieg bedeutet für die RKG nicht nur einen gelungenen Start in die Rückrunde, sondern auch weiterhin die Tabellenführung der Regionalliga. Das Team von Trainer Wolfgang Laier bewies, dass es weiterhin stark aufgestellt ist. Den Wegfall von Spitzen Schwergewichtler Marc Bonert und die Verletzung von Eric Ritter bedeutete für die Ringkampfgemeinschaft zwar eine gewisse Umstellung, doch der nordbadische Pokalsieger scheint weiterhin konstant zu bleiben. Nun kommt als Nächstes der AVG Sulgen, der ebenfalls mit einem Sieg in die Rückrunde startete. hef

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional