Lokalsport

Fußball-Kreisliga Reilingen erwartet Neulußheim bereits morgen zum Nachbarschaftsduell / Spielertrainer Patrick Rittmaier kommt Schlüsselrolle zu

SC Olympia kann keine Kerwegeschenke erwarten

Kerwezeit in Neulußheim. Aus diesem Grund wurde das Auswärtsspiel des SC Olympia in der Fußball-Kreisliga beim SC 08 Reilingen auf den morgigen Samstag vorverlegt. Für 08-Trainer Patrick Rittmaier gab es keinen Grund, dem Verlegungswunsch der Neulußheimer nicht zu entsprechen.

Nach dem Last-Minute-Sieg in Weinheim (4:3 in der 93. Minute) will Rittmaier nämlich so schnell wie möglich daran anknüpfen und den nächsten Dreier unter Dach und Fach bringen. "Ich will am Samstag daheim endlich wieder gewinnen", so Rittmaier, der den Gegner Neulußheim sehr defensiv erwartet. "Ich denke, er wird nicht ins offene Messer rennen wollen und auf Konter lauern."

Doch der Blick geht zunächst einmal auf sein eigenes Team, bei dem er noch etwas basteln muss, denn allein mit der Ausfallliste ließe sich beinahe eine konkurrenzfähige Mannschaft formen. Robin Krauth (Sperre), Axel Brandenburger, Stefan Jarosch (beide Zerrung), Michael Metzler (Urlaub) und Daniel Schuppel (privat) fallen aus oder sind zumindest fraglich. Timo Brandenburger kehrt nach abgesessener Rotsperre ebenso zurück wie Marcel Gottfried, der seinen Urlaub beendet hat. Beiden dürfte aber die Spielpraxis fehlen.

Dann kommt es wohl verstärkt wieder auf Rittmaier selbst an, der derzeit die Torjägerliste der Kreisliga mit elf Treffern anführt. "Als Offensivspieler sind Tore immer wichtig und gut für das Selbstvertrauen. Es ist zwar noch zu früh, von der Torjägerkanone zu sprechen, aber ein Ziel ist es für mich immer, diese zu holen", bekennt Rittmaier, der dabei aber den Erfolg und die Arbeit für das Team nie aus den Augen verliert.

Ihn in den Griff zu kriegen, ist eine der Hauptaufgaben für den SC Olympia. Deren Trainer Marco Flick will das Team einfach mal für den Aufwand belohnt wissen. "In den letzten beiden Spielen wurden wir etwas unter Wert geschlagen.", so Flick. "Wir lassen in jedem Spiel gute Chancen ungenutzt und machen selbst ohne Gegnerdruck haarsträubende Fehler, die sofort zu Gegentoren führen."

Gipfeltreffen in Hemsbach

Nach aktueller Tabellenkonstellation tritt der Ranglistenzweite FV 08 Hockenheim unterdessen zu einem Gipfeltreffen bei Spitzenreiter SG Hemsbach an (Sonntag, 15 Uhr). Hier gilt es, die glatte 0:3-Niederlage der Vorwoche beim SC Rot-Weiß Rheinau aus den Köpfen zu streichen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel