Lokalsport

2. Sportkegeln-Bundesliga

Schlusslicht VKC II muss punkten

Die Lage ist ernst. Zwei Spieltage vor Abschluss der Hinrunde in der 2. Bundesliga der Sportkeglerinnen liegt der VKC Eppelheim II auf dem letzten Platz. Die Partien morgen (14 Uhr) beim SKC Mehlingen und eine Woche später zu Hause gegen Rot-Weiß Sandhausen müssen also dringend Punkte bringen. „Ein Sieg ist dringend vonnöten, um einem dann schon fast sicheren Abstieg zu entgehen“, verdeutlicht Leonard Erni die prekäre Situation. Ein Sieg in Mehlingen dürfte jedoch alles andere als leicht fallen, denn der Tabellenfünfte hat bisher alle Heimspiele gewonnen, wenn auch mit einem schwachen Schnitt von 5563 Kegeln. Mit Gerald Drescher, früher in der Bundesliga beim Stolzen Kranz Walldorf aktiv, Andreas Rahm und Daniel Matheis weisen gleich drei Akteure einen Heimschnitt von über 965 Kegeln auf, im letzten Spiel hätten die Mehlinger fast beim Tabellenführer Pirmasens gewonnen und verloren nur mit 22 Kegeln.

Der VKC Eppelheim II kann diesmal auf Martin Wolfring bauen, das steigert die Chancen auf einen Erfolg beträchtlich. „Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Mannschaft um Leistungsträger Christopher Hafen wieder zu ihrer anfänglichen Form zurückfindet“, so Erni, der mit einer spannenden Partie rechnet. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional