Lokalsport

Fußball-Kreisliga FV 08 Hockenheim bringt dem Spitzenreiter aus Rheinau eine Niederlage bei / Reilingen ohne Chance / Plankstadt kommt nach der Pause unter die Räder

Schlussmann Marco Wurzel zeigt eine überragende Leistung

Zwei Überraschungen gab es in der Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter Rheinau hat beim Neunten FV Hockenheim 1:2 verloren und der FV Ladenburg (6.) stellte dem bisherigen Zweiten Wallstadt ein Bein. Rheinau hat aber noch vier Punkte Vorsprung vor der TSG Lützelsachsen.

FV Hockenheim – SC Rot-Weiß Rheinau 2:1 (0:1)

Das letzte Heimspiel des FV 08 Hockenheim in der Hinrunde war ein spannendes mit Chancen auf beiden Seiten. Hockenheim wurde gleich kalt erwischt und ging nach fünf Minuten mit 0:1 in Rückstand: Rheinau schaltete schnell um und erzielte durch Marcel Jakubith den Führungstreffer. Die Rennstädter spielten aber unbeeindruckt weiter und kamen zu guten Chancen. Die größte davon hatte Tobias Hirsch, sein Schuss prallte jedoch vom Pfosten ab. Auch nach der Halbzeit spielte Hockenheim munter mit. Rheinau kam zu einigen guten Chancen, scheiterte aber entweder am Pfosten oder am überragenden FV-Torwart Marco Wurzel. Hockenheim belohnte sich für seinen Aufwand in der 65. Minute. Der eingewechselte Luca Lang, der für den verletzten Hirsch ins Spiel kam, musste den Ball nach einer tollen Kombination über Vincenzo Strazzeri und Benjamin Marx nur noch über die Linie drücken zum 1:1-Ausgleich. Der FV 08 Hockenheim befand sich nun am Drücker. In der 79. Minute wurde Marx von Lang steil geschickt – und er blieb cool vor dem Gästekeeper und markierte den verdienten Siegtreffer zum umjubelten 2:1-Heimsieg. wy

Leutershausen – Reiling. 5:0 (2:0)

Der FV Leutershausen zeigte gegen den abstiegsbedrohten SC 08 Reilingen in allen Mannschaftsteilen eine konzentrierte Leistung und gewann hochverdient. Die Gäste, die mit Mann und Maus ihr eigenes Tor verteidigten, hatte keine einzige nennenswerte Chance und verharren auf dem drittletzten Rang.

TSG Eintracht Plankstadt – MFC 08 Lindenhof 0:6 (0:2)

Die Gastmannschaft vom Lindenhof war zu Beginn etwas überlegen, wirklich gute Chancen besaß jedoch keine der beiden Mannschaften. Ab der 30. Minute erhöhte Plankstadt den Druck, doch auch hier fehlte die Genauigkeit. Kurz vor dem Gang in die Kabinen zum Pausengetränk sorgten dann zwei große individuelle Fehler bei der TSG Eintracht für einen 0:2-Halbzeitstand (41. und 43.). Profiteure davon waren Scopelliti und Umstätter, die für ihre Farben einnetzten. Nach dem 0:3 kurz nach der Halbzeit wurde es ein Schützenfest für die Gäste des MFC 08 Lindenhof, das mit dem sechsten Treffer (79.) endete. Zweimal Scopelliti (51. und 71.), Cottitto (79.) und Nilolaev zum Schluss trugen sich in die interne Torschützenliste des Tabellenzwölften ein. os

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional