Lokalsport

2. Handball-Bundesliga Beim 26:22-Erfolg gegen die Füchse Berlin ist den Kurpfalz-Bären der Druck anzumerken / Ketsch steigt in die Erste Liga auf

Schneider: „Es fühlt sich sehr gut an“

Archivartikel

Als Lara Eckhardt den Siebenmeter zum 24:21 verwandelte, war klar: Den Ketscher Kurpfalz-Bären ist der Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga nicht mehr zu nehmen. Am Ende gewann die Mannschaft von Trainerin Katrin Schneider ihr letztes Heimspiel der Saison mit 26:22 (13:9) gegen die Füchse Berlin. Dadurch steigt Ketsch als Dritter ins Oberhaus auf. „Das fühlt sich sehr gut an. Es war ein

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3260 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional