Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Altlußheim trifft auf Tabellensiebten

Sechs Stammkräfte fehlen

Auch der SV Altlußheim konnte sein Spiel in der Fußball-Kreisklasse A am Wochenende gegen den TSV Neckarau nicht austragen. „Die Platzverhältnisse waren nicht gut und es bestand große Verletzungsgefahr für die Spieler“, rechtfertigt SVA-Trainer Ramiz Peker die Entscheidung des Schiedsrichters, nicht anzupfeifen. Nach dem jüngsten Temperaturanstieg dürfte das Geläuf in den nächsten Tagen die genau umgekehrte Konsistenz aufweisen: Weich und matschig anstatt schneebedeckt und gefroren. Dennoch ist Peker optimistisch: „Ich denke, dass wir spielen können.“

Gegen den FV Brühl II geht es für die Altlußheimer darum, einen versöhnlichen Jahresabschluss nach einem turbulenten Jahr hinzulegen. Ein Selbstläufer wird es aber trotz des Heimvorteils des SVA nicht. Brühl kommt mit der Empfehlung von Tabellenrang sieben. „Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und auf die Offensivqualität der Brühler achten“, so Peker.

Schon mit einem Punktgewinn könnte der SV Altlußheim die Abstiegsränge verlassen und die TSG Eintracht Plankstadt II auf dem ungeliebten 15. Rang überwintern lassen. Doch es wird ein schwieriges Unterfangen, denn Peker klagt über sechs Ausfälle von Stammspielern, zudem müssen drei angeschlagene Akteure auflaufen.

Etwas gelassener gehen die Gäste die Partie an. Respekt besteht dennoch vor dem Gegner und insbesondere vor den Bodengegebenheiten. „Es sind für uns relativ ungewohnte Rahmenbedingungen. Der Hartplatz dürfte halb unter Wasser stehen“, erwartet FVB-Coach Steffen Hoffmann. Mit einem Sieg würden die Brühler bis auf Rang fünf klettern. „Wir haben eine zufriedenstellende Vorrunde gespielt und wenn es dazu kommt, würde ich Platz fünf unterschreiben“, sagt Hoffmann. „Wir stehen da, wo wir hingehören.“

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Hoffmann Verstärkungen aus dem Landesliga-Kader erhalten. „Das wird sich aber in Grenzen halten und hauptsächlich auf U 23-Spieler beschränken.“ Es bleibt also abzuwarten, ob die Sorgen in Altlußheim größer werden oder aber der FVB im Niemandsland der Tabelle abtaucht. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel