Lokalsport

Tischtennis-Badenliga TTC Ketsch behält zu fünft beim 9:6 in Weil die Oberhand / Neu-Brühlerin Maike Korn mit starkem Einstand

Siegmund und Pastler sind mehr als Ersatz

Archivartikel

„Da kann man nicht meckern!“ Zufrieden blickte Timo Berger, Kapitän des Badenligisten TTC Ketsch, auf das zweite Saisonspiel beim ESV Weil zurück. Trotz widriger Umstände gelang ein 9:6-Erfolg, so dass der Start mit 4:0-Punkten gelungen ist.

Der Sieg ist umso bemerkenswerter, da er zu fünft errungen wurde. Christoph Schröder stand nicht zur Verfügung, für ihn stellte sich der erkrankte

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3937 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional