Lokalsport

Handball-Oberliga Frauen Trainer Kuhn findet nur kleinere Fehler

Souverän zwei Punkte geholt

Archivartikel

Im ersten Oberliga-Heimspiel der neuen Saison brachten die Handballerinnen der HSG St. Leon/Reilingen wie erwünscht und noch dazu mehr als souverän die volle Punkteausbeute ein. Mit HB Ludwigsburg kam zwar ein noch unbekannter Aufsteiger nach St. Leon. Doch die HSG war der klare Favorit und wurde dieser Rolle beim 33:16 (17:9)-Erfolg auch völlig gerecht.

Sie startete zwar etwas holprig ins Spiel (3:3), aber nach und nach stabilisierte sich der Gastgeber und setzte sich mit einigen Toren Unterschied ab (8:3). Nicht zuletzt wegen einer starken Torhüterleistung von Christin Weiß, welche einige Bälle entschärfte. Mit viel Tempo im Angriff wuchs der Vorsprung ständig an (13:5). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde auch eine doppelte Zeitstrafe weggesteckt.

Mit guter Abwehrleistung und rausgespielten Bällen wurde die Dezimierung auch nach der Pause überbrückt, Toptorschützin Samira Schulz traf zum 18:9. In Vollzähligkeit, auch wenn im Angriff einige Chancen liegen gelassen wurden, wurde der Vorsprung konstant ausgebaut. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sowohl in der Offensive wie in der Abwehr mit etlichen Balleroberungen wurde der Gast weit auf Distanz gehalten.

HSG-Coach Sascha Kuhn fand passende Abschlussworte zum ersten Heimauftritt: „Auch wenn wir überlegen waren, haben wir den Gegner oft wieder ins Spiel kommen lassen. Trotzdem kann man sich als Trainer bei so einem Ergebnis nicht beschweren. Für mich war meine Mannschaft absolut im Soll und hat ihre Pflichtaufgabe zu Hause erfüllt. Auch unser Tempospiel war phasenweise wieder ganz gut. Jetzt geht es darum, darauf aufzubauen und an den kleineren Fehlern zu arbeiten.“

Zudem formulierte Eva Zinser im Namen der Mannschaft einige zusammenfassende Sätze: „Die Abwehr stand am Anfang des Spiels nicht optimal, aber trotzdem haben wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung heute die zwei Punkte nach Hause geholt. Ich bin stolz auf unsere Mädels heute und finde, dass der Sieg auch mehr als gerechtfertigt war.“

HSG: Bohneberg, Weiß; Richter (3), Nussbaumer (4), Zinser (2), Laier (4), Steinhauser (1), Pahl (4), Schilling (1), Schulz (6), Lederer (3/1), Miltner (1), Kohnagel (3), Rimpf (1/1). jp/mj

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional