Lokalsport

Sportkegeln Sirikit Bühler DM-Dritte bei den Seniorinnen

Spannender Kampf um die Plätze

Archivartikel

Hochdramatisch war die Entscheidung bei den deutschen Sportkegler-Meisterschaften der Seniorinnen A in Lampertheim. Der Sieg der Leimenerin Carmen Nimis-Nießner war überlegen, denn sie hatte die Konkurrenz im Vorlauf mit neuem Bahnrekord von 525 Kegeln geschockt. Im Finale reichte ihr das drittbeste Ergebnis zum klaren Sieg.

Dahinter jedoch entschieden nur wenige Kegel über die weiteren Treppchenplätze. Sirikit Bühler sicherte sich letztlich mit einem einzigen Kegel Vorsprung vor Michaela Kneusslin den dritten Platz. „Ich wäre gerne Zweite geworden“, meinte die scheidende Bundesligaspielerin des DSKC Eppelheim, die künftig für den deutschen Meister Plankstadt spielen wird. Aufgrund der knappen Entscheidung war sie aber froh, überhaupt aufs Treppchen gekommen zu sein. „Es war äußerst spannend“, so Bühler. Als Fünfte des Vorlaufes startete sie im Finale in der ersten Gruppe und steigerte sich auf 473 Kegel. Dann musste sie zuschauen, was die besten vier des Vorlaufes machen und bis zum Schluss zittern, ehe der dritte Platz feststand. Am kommenden Wochenende startet Bühler mit dem KV Hockenheim bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Markranstädt bei Leipzig.

Erna Frei Vizemeisterin

Deutsche Vizemeisterin wurde die Ketscherin Erna Frei bei den Seniorinnen C. Sie war nach dem Vorlauf lediglich Sechste, im Finale dann aber mit 435 Kegeln die Beste. Zur Siegerin Resi Kissler (Griesheim) fehlten ihr 18 Kegel. Bei den Senioren A belegte Bernhard Mahler in einer hochklassigen Konkurrenz den elften Platz. Er erreichte 932 Kegel (465 im Vorlauf, 467 im Finale). mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional