Lokalsport

Fußball-Landesliga Spvgg 06 Ketsch gewinnt gegen Türkspor mit 4:1 / Gästeakteur fliegt vom Platz

Spielunterbrechung nach Unruhen

Archivartikel

Es war für den Fußball-Landesligisten Spvgg 06 Ketsch ein hartes Stück Arbeit, um gegen den FC Türkspor Mannheim zu Hause drei Punkte einzufahren. Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit setzte sich Ketsch mit 4:1 verdient durch, konnte mit diesem Sieg in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen und belegt seit langem mal wieder einen einstelligen Tabellenplatz.

Daniel Marzoll vergab in der Anfangsviertelstunde dreimal. Auch Gökhan Kaya bot sich mehrmals die Gelegenheit, für Gefahr zu sorgen. Die Gäste standen defensiv und kamen in der ersten halben Stunde nicht nennenswert vors Tor der Heimelf. Um so überraschender fiel nach 35 Minuten das 0:1 für den FC Türkspor. Steffen Jungs verunglückter Rettungsversuch landete beim freistehenden Yusuf Demirci, der die Bogenlampe direkt abnahm und ins lange Eck schoss.

Nach 41 Minuten dann die bis dato beste Torgelegenheit für Ketsch: Nach einem Angriff über links kam Daniel Marzoll aus acht Metern frei zum Abschluss, fand in Türkspor-Torhüter Mario Barreto aber seinen Meister.

In der zweiten Hälfte waren gerade vier Minuten vorbei, als Steffen Jung nach innen flankte und Markus Bertolini für Ketsch zum 1:1 einköpfte. Nun lief es besser bei den Gastgebern und als in der 65. Minute Bertolini im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht wurde, gab es Elfmeter für Ketsch, den Christian Zeilfelder zur 2:1-Führung verwandelte. Nur drei Minuten später schloss Sören Ruder einen guten Angriff über Daniel Marzoll und Etienne Köhler zum 3:1 ab.

Danach gab es am Spielfeldrand einige Unruhen, woraufhin der Schiedsrichter die Partie erstmal unterbrach. Nachdem sich die Gäste wieder beruhigt hatten, wurde die Partie fortgesetzt. Ketsch war hellwach und Marzoll schob zum 4:1 ein. Kurz vor Ende der Partie gab nochmals Unruhe am Spielfeldrand, von dem sich dann ein Gästeakteur anstecken ließ: Er attackierte den Schiedsrichter verbal. Die Folge: Er flog mit Rot vom Platz. jf

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional