Lokalsport

Fußball-Landesliga Frauen Oftersheim gewinnt 4:2 in Dossenheim / Ketsch siegt 4:1 bei SpG Hardt

Spvgg 06 und SGO nicht aufzuhalten

Archivartikel

In den Frauenfußball-Landesligen bleiben Spvgg 06 Ketsch und SG Oftersheim ungeschlagen.

FC Spfr Dossenheim – SG Oftersheim 2:4 (1:2)

Die SGO begann beim Favoriten mit starken Aktionen und unzähligen Torchancen. Die Dossenheimerinnen verfielen hingegen in Aktionismus und lagen dann aufgrund eines Eigentores bald schon mit 0:1 zurück (8.). Danach protestierten die Gäste vergeblich auf Elfmeter, fast im Gegenzug glich Annika Kringel aus (12.). Die SGO war nur kurz beeindruckt, erhöhte danach wieder durch Karen Mohr (15.). Ein Abwehrfehler in den Reihen der Gäste begünstigte nach dem Seitenwechsel den neuerlichen Ausgleich durch Kringel (65.). In der Folgezeit nahm das Spiel dann einen kurios zu nennenden Verlauf. Es gab schwer nachzuvollziehende Gelbe Karten, zwei gekonnt herausgespielte und durch Nakisa Heim beherzt verwandelte Tore (75., 85.), die die Gäste klar in Führung brachten. Es gab aber auch eine minutenlange Unterbrechung, weil sich zwei Dossenheimerinnen beim Sprint gegenseitig umstießen und sich eine am Kopf verletzte, zum Glück ohne schlimmeren Ausgang.

ASV Eppelheim – TSG Hoffenheim III 0:4 (0:3)

Das schnelle Kombinationsspiel der Gäste verlangte den Eppelheimerinnen einiges ab und brachte das Team nicht nur einmal in Bedrängnis. Dennoch trat der Gastgeber mit deutlicher und kämpferischer Körpersprache auf. Mit jeder gespielten Minute setzte Eppelheim seinen Gegnern mehr entgegen, traten der TSG in der zweiten Halbzeit trotz des 0:3 durch Tore von Sina Schwind (13.), Maybrit Kimmel (21.) und Fabienne Peuker (40.) fast auf Augenhöhe gegenüber. Das Manko blieb die Chancenverwertung und so musste noch ein Gegentreffer durch Alina Bartenbach (68.) eingesteckt werden. Trotz der Niederlage lässt sich als Fazit erneut eine enorme Leistungssteigerung der Großfeld-Neulinge ziehen.

SpG Haardt – Spvgg 06 Ketsch 1:4 (1:1)

Man sah von Anfang an, dass Ketsch versuchte, die Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Daraus resultierte das 0:1 (6.) durch Katrin Groß. Dann schaltete Ketsch einen Gang runter, so dass die SpG Hardt immer besser ins Spiel kam und durch Cetintas ausglich (8.). In der zweiten Halbzeit übernahm Ketsch wieder die Kontrolle und machte Druck. Es folgte Angriff auf Angriff und so fielen die Tore durch Valeria Mangione (48.), Mia-Sophie Witz (70.) und erneut Groß (87.). wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional