Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Zum Abschluss kommt die TSG Eintracht

Steigt der Liga-Dino Spvgg 06 Ketsch II auf?

Archivartikel

Seit mehr als 20 Jahren ist die Spvgg 06 Ketsch II ununterbrochen ein fester Bestandteil in der Fußball-Kreisklasse A1. Jetzt scheinen alle Anzeichen dafür zu sprechen, dass der A-Liga-Dino diese Spielklasse erstmalig verlassen könnte.

Mit dem 2:1 gegen den FV Brühl II an Fronleichnam hat die Elf von Trainer Johann Strunk schon mehr als ein Bein in die Kreisliga gesetzt. Der kommende und letzte Gegner, das Schlusslicht TSG Eintracht Plankstadt II, scheint von der Papierform her nur noch eine Formsache zu sein. Doch Strunk warnt: „Es wird sauschwer. Wir können uns nur blamieren und uns selbst ein Bein stellen.“

Wie man an solche Aufgaben herangeht, damit haben die Ketscher in dieser Saison bereits bestens Anschauungsmaterial geliefert. In den bisherigen Spielen gegen die Mannschaften auf den Plätzen 8 bis 16 haben die Nullsechser in 17 Spielen nur einen Punkt abgegeben. „Die Jungs wissen das Spiel einzuordnen. Wir werden auf keinen Fall überheblich ins Spiel gehen“, weiß Strunk.

Aus diesem Grund hat man bei der Sportvereinigung auch für den Fall der Fälle noch nichts geplant, der Sekt ist noch weit entfernt vom Kühlschrank. „Wir als Mannschaft haben noch zu funktionieren. Was danach ist, und ob von Vereinsseite etwas geplant ist, weiß ich nicht“, will sich Strunk einzig auf die 90 Minuten fokussieren. Dafür kann er auf sein komplettes Kollektiv zurückgreifen. Wie auch immer der Sonntag endet, haben die Ketscher eine sensationelle Saison gespielt – eine großartige Leistung von Strunk und dessen Co-Trainer Matthias Sommer, die sich blind verstehen. „Ich bin stolz auf das Team, alle ziehen schon die ganze Runde mit“, lobt Strunk.

Altlußheim ist sorgenfrei

Die Chancen auf die Meisterschaft sind beim SV Rohrhof hingegen auf ein Minimum gesunken. Noch dazu wartet jetzt die schwere Auswärtsaufgabe im Derby beim FV Brühl II, der sich mindestens über das Torverhältnis den dritten Platz gesichert haben dürfte.

Der SV Altlußheim hat sich kurz vor Toreschluss gerettet und kann ganz sorgenfrei zum MFC 08 Lindenhof II reisen. Weiterhin spielen die SG Oftersheim gegen den FC Hochstätt Türkspor und der SV 98 Schwetzingen II beim FC Viktoria Neckarhausen. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional