Lokalsport

Stimmen zu Lokalderby

Archivartikel

Holger Löhr, Coach der HG: Es war ein knallharter Kampf, wobei die Deckungsreihen dominierten. Wir haben Ruhe bewahrt und uns taktisch an die Vorgaben gehalten, auch wenn nicht alles klappte. So sollte der Rückraum mit noch mehr Dampf kommen. Aber die Jungs haben das bei Risiko gut gelöst, obwohl uns der TVG mit blinden Pässen an den Kreis in seiner Abgezocktheit voraus ist.

Stefan Pohl, Trainer des TVG: Wir haben zwei starke Abwehrreihen gesehen und wir haben sehr diszipliniert gespielt. Unterm Strich haben wir dann aber verdient verloren, denn außer am Kreis waren wir auf allen Positionen ein, zwei Bälle schlechter. Es waren einfach Kleinigkeiten über das gesamte Spiel, die den Unterschied ausmachten, wir lassen ein paar gute Chancen liege, machen blöde technische Fehler. Am Schluss gehen wir dann Risiko, aber es ging sich für uns nicht gut aus.

Jan Triebskorn, Rückraumspieler des TVG: Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und die freien Bälle nicht rein.

Jerrit Jungmann, Mittelmann der HG: Es war absolut geil, die Emotionen haben einfach überwogen. Und man hat immer mehr gemerkt, dass das ganze Team zusammengestanden ist.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional