Lokalsport

Tischtennis-Bezirksliga TTC Ketsch III erkämpft sich noch ein 8:8

Strugies und Roth als Retter

Mit einem fulminanten Endspurt sicherte sich der TTC Ketsch III in der Tischtennis-Bezirksliga nach einem 5:8 noch ein 8:8 Unentschieden gegen Wallstadt. In den Doppeln gingen die Gastgeber mit 2:1 in Führung, Strugies/Roth und Niklas/Wöbbecke siegten deutlich.

Björn Strugies erhöhte mit einem knappen Fünf-Satz-Sieg über Lars Wagner auf 3:1. Michael Ebert und Jason Wöbbecke gewannen ihre Spiele zum 5:3. Die Gäste drehten die Partie mit fünf klaren 3:0-Erfolgen und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Wöbbecke behielt aber auch in seinem zweiten Einzel die Nerven und wandelte einen 1:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg um.

Marc Vetter gewann sein Einzel ebenfalls in fünf Sätzen. Strugies/Roth wiesen schließlich das Wallstadter Spitzendoppel Hardung/Wagner mit 11:9, 11:3 und 11:9 klar in die Schranken und retteten den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt.

Die Punkte für Ketsch holten: Strugies/Roth (2), Niklas/Wöbbecke, Strugies, Ebert, Wöbbecke (2) und Vetter. mbu

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional