Lokalsport

Fußball-Landesliga In St. Leon verliert Schwetzingen mit 1:2

SV 98: Wieder nicht belohnt

Archivartikel

Der SV 98 Schwetzingen hat in der Fußball-Landesliga die zweite Niederlage nacheinander und die dritte Pleite nach dem Trainerwechsel kassiert. Das Team von Spielertrainer Dominique Logan unterlag am Sonntag beim VfB St. Leon mit 1:2 (0:1). „Wir waren auf keinen Fall die schlechtere Mannschaft“, fand Kapitän Alexander Dirks und erklärte weiter: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hatten wir sogar Vorteile, haben uns für unseren Aufwand aber nicht belohnt.“

Im Vergleich zur Derby-Niederlage gegen Eppelheim tauschte der Coach auf drei Positionen: Lorenz Held, Malek Örum und Nico Michelberger rückten in die Startformation. Allerdings ging es aus Sicht der Schwetzinger nicht gut los: Der ehemalige Plankstadter Mauritz Wicker brachte den VfB mit der ersten echten Torchance in einer umkämpften Partie in Führung (19.), ehe Dirks nach einer Stunde der Ausgleich gelang. Die Freude währte aber nur kurz: Nur sechs Minuten später brachte Kevin Oechsler die Hausherren wieder in Front – die Entscheidung.

Am kommenden Wochenende hat der SV 98 frei. „Wir müssen jetzt hart arbeiten und nach der Pause eine Reaktion zeigen“, fordert Dirks.

SV 98: Hirschberger; Örum, Terzi (46. Logan), Gregg, Djahini (83. Gherezgiher), Kamuff, Dirks, Lo. Held, Li. Held, Michelberger (90. Helms), Mrosek (65. Iacono). mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional