Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Reilingen II schenkt Germania Friedrichsfeld II sieben Treffer ein / FV 08 Hockenheim II holt einen Dreier bei der TSG Rheinau II

SV Altlußheim II kassiert deftige 0:8-Schlappe

Der spielfreie FC Badenia Hirschacker musste mit ansehen, wie alle Konkurrenten an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisklasse B Dreier einfuhren.

TSG Eintracht Plankstadt II – Rot-Weiß Rheinau II 3:0 (0:0)

In einer hart geführten Partie mit am Ende zehn Gelben und einer Roten Karte war Plankstadt II die tonangebende Mannschaft. Trotz guter Chancen gelang vor der Pause aber kein Treffer. Die Elf von Trainer Heinz Beneke brauchte dann einen Weckruf in Form einer Rheinauer Großchance, um das Heft im zweiten Durchgang wieder in die Hand zu nehmen. Yankuba Jammeh erzielte das 1:0 (69.). Dann bewies Beneke wieder einmal sein glückliches Händchen und wechselte Fuat Karayalcin ein, der auch prompt das 2:0 erzielte (75.). Der ebenfalls eingewechselte Efisio Steiger sorgte schließlich mit dem 3:0 für die Entscheidung (89.).

FC Germania Friedrichsfeld II – SC 08 Reilingen II 0:7 (0:4)

In der 15. Minute verschätzte sich Friedrichsfelds Torhüter bei einem Eckball und Gianni Massafra war zur Stelle. Kurz danach spazierte Fabian Hartmann durch die Germania-Abwehr und markierte das 0:2 (23.). Nach einem Abpraller von seinem Gegenspieler landete der Ball von Massafra zum 0:3 im Netz (30.). Kurz vor dem Pausenpfiff setzte sich Tim Roth im Strafraum der Hausherren durch und schoss aus 16 Metern zum 0:4-Pausenstand ein (42.). Auch im zweiten Durchgang war Reilingen II haushoch überlegen. Massafra (53.), Florian Laier (59.) und erneut Massafra (79.) packten noch drei Treffer zum 0:7-Endstand drauf.

TSV Neckarau II – SV Altlußheim II 8:0 (2:0)

Bis kurz vor der Pause hielt der SV Altlußheim II noch mit, dann sorgten zwei individuelle Fehler, die von TSV-Torjäger Alexander Sandford eiskalt genutzt wurden (42., 45.), für den 2:0-Halbzeitstand. Danach verfielen die Gäste in ihr altbekanntes Muster: Moral am Boden, die Lust am Fußball verloren und den Gegner zum Toreschießen eingeladen: Ein Eigentor von Celal Köse (58.) sowie weitere Einschüsse von Jose Ocon Palma (74.), David Combe (76.), Sandford (80., 89.) und Sven Geithner (85.) sorgten für das 8:0-Debakel.

TSG Rheinau II – FV 08 Hockenheim II 0:2 (0:1)

Von Anfang an versuchten die Gäste, das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Übergewicht an Ballbesitz und Standardsituationen konnten jedoch nicht in Zählbares umgewandelt werden. Jedoch hätten die Hausherren nach einem zu kurz gespielten Rückpass in Führung gehen können, Vincenzo di Stefano schoss jedoch über den Kasten. In der 35. Minute erzielte Hockenheims André Singer dann den fälligen Führungstreffer. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. In dieser Phase avancierte Hockenheims Torhüter Francesco Rubino zum Matchwinner.

Er parierte eine Dreifachchance binnen fünf Sekunden und leitete den schnell ausgeführten Konter über Melchiorre Mancuso ein, der das Auge für den freien Markus Joachim hatte und die 2:0-Führung erzielte (61.). Kurz darauf hielt er einen Handelfmeter und den alten Abstand fest. Weitere Chancen der Gäste blieben ungenutzt. Einzige Aufregung war ein rüdes Foul und die fällige Rote Karte für Rheinaus Akteur Morris Parthiparajan in der Schlussminute.

VfL Hockenheim – SV Rohrhof II 1:1 (0:0)

Die Gäste aus Rohrhof traten mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft in Top-Besetzung an, der VfL hatte hingegen die letzten zwölf einsatzfähigen Spieler an Bord. Die erste Hälfte ging dann auch an die Gäste und VfL-Keeper Justin Olson musste ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskieren, um die Null zu halten. Der VfL hatte zwei gute Chancen, doch Andreas Propp und Valentin Folz vergaben aus aussichtsreicher Position. Den zweiten Durchgang bestimmten mehr und mehr die Rennstädter, die Gäste mit nur noch einer Torchance, doch die saß, Christopher Ries traf zum 0:1 (57.) nach einem Konter. Nur drei Minuten später landete eine Linksflanke auf dem Kopf von Propp und der erzielte den Ausgleich (60.).

Die größte Chance zur Führung vergab Sascha Vöhringer, als er nach einem Querpass von Folz nur einen Abwehrspieler anschoss. In den letzten 20 Minuten entfachten die Gastgeber Dauerdruck und Rohrhof II konnte sich bei Spielertrainer und Torhüter Daniel Bittmann bedanken, der das Remis festhielt.

Spvgg 06 Ketsch III – Olympia Neulußheim II 3:2 (2:1)

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und Visal Y erzielte nach Vorarbeit von Colin Luksch und Gianni Debole mit einem Schuss ins linke lange Eck die 1:0-Führung (2.). Nach einer Linksflanke von Yannick Schmetzer traf Luksch zum 2:0 (10.). Ketsch III drohte die Gäste zu überrennen. Erst mit einem Pfostenschuss und nach einer frühen Auswechslung reagierte Neulußheim II. Apostolos Kontotassios legte sich den Ball durch die Schnittstelle der Ketscher Dreierreihe und verkürzte auf 2:1 (20.).

Nach dem Seitenwechsel gab Neulußheim II Gas und Kevin Fritz jagte einen 25-Meter-Schuss in den Ketscher Torwinkel (59.). Ketsch III schwamm nun und Neulußheim II war dem Siegtreffer nahe. Doch kurz vor Spielende verwandelte Victor Damassi eine Rechtsflanke von Philipp Lenz am zweiten Pfosten zum am Ende schmeichelhaften 3:2-Endstand.

SG Dielheim – SG Eppelheim II 4:0 (1:0)

Dielheim startete mit viel Druck und ließ mehrere Großchancen liegen. Auf der Gegenseite scheiterten dann Tizian Spicocchi und Richard Wiegmann. In der 32. Minute stand David Baust nach einer scharfen Linksflanke am zweiten Pfosten und schob zum 1:0 ein. Das 2:0 durch Marco Jochim nach einem Konter bedeutete schon die Vorentscheidung (55.), da Eppelheim II dann nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Philipp Öhler (66.) und Niklas Kissel (89.) besorgten dann das 3:0 und 4:0. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional