Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Bislang sieglose Mannschaften Spvgg 06 Ketsch III und SV Altlußheim II mit erstem Erfolg

SVA gibt Rote Laterne an SC 08 ab

Archivartikel

Es war ein schwarzer Tag für die Clubs der Fußball-Kreisklasse B aus unserem Verbreitungsgebiet. Kurioserweise waren nur die bislang sieglosen Spvgg 06 Ketsch III und SV Altlußheim II sowie die SG Eppelheim II erfolgreich.

SC Rot-Weiß Rheinau II – SG Oftersheim II 3:1 (2:1)

Die Gäste gingen durch einen verwandelten Elfmeter von Maximilian Arnold in Führung (12.). Danach verlor Oftersheim komplett den Faden und bot eine schwache Mannschaftsleistung. Rheinau nutzte seine Chancen konsequent, so durch Michael Gaa zum 1:1 (13.) und Christopher Wieland zum 2:1 (30.). „Wir haben keine Zweikämpfe angenommen, taktische Anweisungen nicht befolgt“, war SGO-Trainer Stefano Parisi unzufrieden. Den Schlusspunkt der keineswegs übermächtigen Rheinauer erzielte Marvin Jonczk mit dem 3:1 (85.).

SV Rohrhof II – Polizei SV Mannheim 0:5 (0:3)

Wie in den Partien zuvor hatte Rohrhof die erste Torchance und hätte in Führung gehen müssen, wurde dann aber durch zwei schnelle Gegentore von Mouhamadou Zato (4.) und Artin Sabet Ray (9.) bestraft. Die Mannheimer packten bis zur Pause durch Salvatore Incardona noch das 0:3 drauf (41.). Ab da fehlte bei den Gastgebern die Zuordnung und die beiden weiteren Treffer von Incardona (61.) und Lucas Mende de Melo (90.) waren die logische Konsequenz.

SG Eppelheim II – SG Kirchheim II 3:0 (2:0)

Die Partie begann mit einer Schrecksekunde, als Tim Übele für Eppelheim einen Ball von der Linie kratzte. Auf der Gegenseite klärte auch Kirchheim einen Kopfball von Benjamin Dittmer in höchster Not. In Minute 15 setzte Eppelheim II einen Konter, Oliver Zeh lief 60 Meter über den Platz und schob zum 1:0 ein. Flamur Kadrija wurde durch einen langen Ball freigespielt und überlupfte den gegnerischen Torhüter zum 2:0 (22.). Später ging Zeh über rechts durch, flankte auf Nico Bauer und der köpfte zum 3:0 ein (80.).

SV Altlußheim II – SC 08 Reilingen II 1:0 (0:0)

Im Kellerduell der beiden Sieglosen erreichte der SVA seinen ersten Dreier. Nach einem Freistoß von Daniel Böspflug war es Metin Ülker, der per Kopf das Goldene Tor erzielte. Damit gab Altlußheim die Rote Laterne an den SCR ab.

FV 08 Hockenheim II – MFC 08 Lindenhof II 1:1 (0:0)

Die Rennstädter verpassten im ersten Durchgang bei zwei Chancen von Julian Kehrer und Patrick Schroth die Führung, vom MFC kam bis dato nichts. Nach der Halbzeit wurde Hockenheim belohnt, Kehrer verwandelte einen Handelfmeter (54.). Danach verpassten es die Hausherren, den Sack zuzumachen. Zwei Minuten vor Ende der zweifelhafte Ausgleich, als Youness Albez aus Abseitsposition traf (88.). Anschließend kam es noch zu Tumulten, doch der Unparteiische ließ die Karten in der Tasche.

FC Germania Friedrichsfeld II – Spvgg 06 Ketsch III 0:1 (0:1)

Die Gastgeber waren das überlegene Team, ohne allerdings große Gefahr zu entwickeln. Ketsch hingegen agierte mit starker, disziplinierter Teamleistung. In der 45. Minute schnappte die Abseitsfalle der Hausherren nicht zu, sodass Visal Y freistand und überraschend schnell aus 20 Metern abzog und den Ball in den Winkel zimmerte. Der zweite Durchgang verlief ähnlich: Die Germanen zu ungenau, Ketsch III vergab noch seine Konterchancen.

VfL Kurpfalz Neckarau II – SC Olympia Neulußheim II 5:1 (2:0)

In der 11. Minute stand Neulußheim sehr hoch, Neckarau spielte sich vor den SON-Torhüter, passte noch einmal quer und Thomas Weber musste nur noch zum 1:0 einschieben. Die Gastgeber hatten ein optisches Übergewicht und legten kurz vor der Pause nach, als Sandro Cuadrado einfach abzog und der Ball im Toreck einschlug (38.). In der 70. Minute parierte SON-Keeper Francesco Rubino einen Strafstoß. Das Spiel wurde hektischer und die Gastgeber waren nach einer Ampelkarte für Vito Rendo anschließend dezimiert (84.). Dann verwandelte Weber einen äußerst fragwürdigen Elfmeter zum 3:0 (86.). Ein Ballverlust in der Offensivbewegung begünstigte das 4:0 durch Carlo Rubin (87.). Memet Sakin verkürzte zwar auf 4:1 (88.), doch den Schlusspunkt setzte Neckarau, abermals per Strafstoß durch Francesco Faragone (90.+4).

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional