Lokalsport

Schach-Bundesliga Mit vier Supergroßmeistern verstärkt

SVH gilt als Titelfavorit

Das Management der Schachvereinigung 1930 Hockenheim mit den Brüdern Günter, Dieter Auer und Mannschaftsführer Blerim Kuci verstärkte die Mannschaft mit vier Supergroßmeistern noch einmal.

Der ohnehin gut besetzte Kader der erfolgreichsten Mannschaft aus der Metropolregion gilt in den Schachmedien inzwischen als Mitfavorit auf den deutschen Meistertitel. Die SVH hat mit Yi Wei (China), Samuel Shankland (USA) und Nikita Vitiugov (Russland) drei Medaillenträger der Schacholympiade im Kader. Deswegen hat sich der finanzielle Druck weiter erhöht, zumal noch immer kein Hauptsponsor gefunden wurde und man mit OSC Baden-Baden und SC Viernheim zwei gut finanzierten Teams gegenübersteht.

Aufschwung sichtbar machen

Richtet man den Blick nach vorne, könnte eine Pressekonferenz die Wende bringen, wenn sich das Team mit Weltmeister Anatoli Karpow vorstellt, und der Aufschwung, den Schach in den letzten Jahren genommen hat, auch sichtbar wird.

Zunächst aber geht es darum, einen gelungenen Start in die neue Saison hinzulegen, der in München an diesem Wochenende zu bestreiten ist. Zum Auftakt spielt Hockenheim gegen MSA Zugzwang und BCA Augsburg und ist beide Male Favorit. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional