Lokalsport

Fußball-Kreisklaseliga Rohrhof schlägt Hochstätt Türkspor 3:2 / Altlußheim gewinnt 3:0

SVR stürzt Spitzenreiter

Archivartikel

Der SV Rohrhof hat mit einem Treffer in der Schlussminute den Spitzenreiter Hochstätt Türkspor gestürzt. Neuer Tabellenführer ist der VfR Mannheim II, der die SG Oftersheim bezwang.

Rohrhof – Hochstätt-T. 3:2 (1:1)

Weiterhin personalgeschwächt startete Rohrhof die Partie. Der Spitzenreiter aus Mannheim fand aber zunächst keine Mittel und agierte mit langen Bällen. Die Gastgeber blieben gewillt, mit spielerischen Lösungen zum Erfolg zu kommen, was durch Daniele Parisis 1:0 gelang (30.). Kurz vor der Pause bekam Rohrhof den Ball nicht weg und kassierte den Ausgleich. Nach der Pause war der SVR etwas von der Rolle und geriet mit 1:2 in Rückstand. Die Gastgeber mussten dann noch zweimal verletzungsbedingt wechseln, was dem Spiel aber nicht abträglich war. Daniele Parisi vollstreckte in der 80. Minute bei einem Konter zum 2:2. Als alle schon mit dem Remis rechneten, schlug der momentane Torjäger Thorsten Kotelmann eiskalt zu. wy

Brühl II – TSG Rheinau 0:4 (0:2)

Nach zwei vagen Möglichkeiten für den FVB II erspielte sich Rheinau ein Chancenplus und ging durch Marcel Ghirastau mit 0:1 in Führung (14.). Nur vier Minuten später trat Antos zum Freistoß an und traf zum 0:2 (18.). Den Gastgebern gelang es, ohne den verhinderten Torjäger Mario Tessitore nicht, sich klare Chancen zu erspielen. Auch nach Wiederanpfiff präsentierte sich die TSG zweikampstärker, Brühl agierte weiter nicht zwingend genug. Den Deckel endgültig zu machte Marvin Franz, er erhöhte in der 67. Minute auf 0:3 und traf in der 80. Minute zum verdienten 0:4-Endstand. vm

Neulußh, – KSC Schwetz, 1:1 (0:0)

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Partie bot viel Tempo, wenngleich die Torgelegenheiten noch nicht zwingend waren. Dies änderte sich im zweiten Durchgang. Zunächst schwächte sich der Aufsteiger nach einer gelb-roten Karte für Batuhan Keskin wegen Meckerns selbst (55.). Kurz danach erzielte Marcel Pelzl nach einer schönen Vorarbeit von Daniel Graf das 1:0 (57.). In Überzahl spielte der SON seine Chancen schlecht aus und verbuchte gar einen Lattentreffer. In der Schlussphase ließ sich Neulußheim dann hinten reindrücken und hatte dreimal die Gelegenheit, den Ball aus der Gefahrenzone zu klären. KSC-Angreifer Batuhan Karadeniz kam mit dem Rücken zum Tor an den Ball, drehte sich und haute das Leder mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zum späten Ausgleich (90.). wy

Altlußheim – Seckenheim 3:0 (2:0)

Der SV Altlußheim dominierte den ersten Durchgang und verdiente sich die 2:0-Führung. Beim 1:0 stand Simon Schweickert goldrichtig, als Seckenheim eine Flanke direkt vor seine Füße abwehrte und dieser einschoss (16.). Auch beim zweiten Altlußheimer Treffer durch Sven Gollner stand die Seckenheimer Abwehr Pate (35.). Die zweite Hälfte verlief ausgeglichener, so dass auch Seckenheim zu Torchancen kam. Letztlich packte aber Christopher Anti aus dem Getümmel heraus das 3:0 drauf (90.+2). wy

VfR MA. II – Oftersheim 4:2 (0:2)

Wie erwartet trafen die Oftersheimer auf einen sehr ballsicheren Gegner. Dennoch hielt die SGO im ersten Durchgang durch gutes Verschieben sehr gut dagegen. Die beiden Treffer von Marcel Zahn (14.) und Mario Benincasa (18.) resultierten aus zwei Kontern. Nach dem Seitenwechsel war der VfR Mannheim II dann drückend überlegen und fand nach einem abgefälschten Ball durch Yigzaw Tesfagaber den Anschluss (51.). Nun kam die Maschinerie der Rasenspieler ins Rollen und Dennis Vogel (71.), erneut Tesfagaber (81.) und Faisal Shojaje (85.) führten die Mannheimer zum 4:2-Sieg. Der SGO fehlte an diesem Tag auch das Glück, um etwas Zählbares zu erzielen. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional