Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Post SG bei 3:5 gegen Reilingen beleidigt

Team verlässt Spielfeld

Archivartikel

Einen Auftakt nach Maß kann der SC 08 Reilingen II in der Kreisklasse B feiern. Nach dem 5:3-Auftakterfolg bestritten die Schützlinge von Trainer Holger Eissler auch ihr erstes Heimspiel erfolgreich. Allerdings ist noch nicht endgültig, ob der Spielstand von 4:1 in der 81. Minute in die Wertung einfließt, da die Gäste der Post SG Mannheim geschlossen das Feld verließen.

Reilingen II begann druckvoll, doch die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit war mangelhaft. Die Gäste konnten in der 6. Minute durch einen von Mehmet Ildiz verwandelten Foulelfmeter in Führung gehen. In der 31. Minute wurde der Torschütze wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Erst nach 34 Minuten gelang den Hausherren der Ausgleich, als eine Hereingabe von Aaron Heil durch Amadou Gitteh verwertet wurde. Robert Zenuni sorgte in der 50. für das 2:1, und Amadou Giteh in der 60. Minute mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Zenuni war zwei Minuten später für das 4:1 verantwortlich (62.).

Der bei den Gästen aufkommende Frust und nachlassende Kräfte führten anschließend zu Fouls, die zur zweiten Roten Karte führte. Als der Unparteiische in der 81. Minute zum dritten Mal die Rote Karte zückte, verließen die Gästespieler geschlossen das Spielfeld. Kreisvorsitzender Harald Schäfer bestätigte gegenüber dieser Zeitung, dass die Partie mit aller Wahrscheinlichkeit mit dem Spielstand zum Zeitpunkt des Abbruchs in die Wertung eingeht. Für die Mannheimer folge ein Nachspiel vor dem Sportgericht des Verbandes. bk/wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional